Pandemie - Rückkehr zum alten Modus ab 16. Juni

Ausschüsse tagen wieder in Präsenz

Von 
Miro
Lesedauer: 
Ein Messgerät überwacht in der Aula der Uni die Luftqualität. © Philipp Rothe

Heidelberg. Los geht es mit dem Haupt- und Finanzausschuss am Mittwoch, 16. Juni, um 17 Uhr im Neuen Sitzungssaal des Rathauses: Die deutlich zurückgehenden Corona-Infektionszahlen machen eine Rückkehr der Ausschüsse des Gemeinderates zu Präsenzveranstaltungen möglich. Bezirksbeiräte, Jugendgemeinderat und Migrationsbeirat tagen künftig wieder vor Ort im Rathaus und nicht mehr digital. Eine Ausnahme bildet der Ausschuss für Soziales und Chancengleichheit am Dienstag, 22. Juni, um 17 Uhr: Weil er eine große Zahl von Mitgliedern hat, wird diese Sitzung digital abgehalten. Bei allen Präsenzsitzungen gilt die Bitte, vor der Teilnahme einen Schnelltest auf Covid-19 zu machen.

AdUnit urban-intext1

Die Bezirksratssitzungen sollen noch bis zur Sommerpause im Rathaus abgehalten werden. Nach den Ferien kehren sie zurück zu ihren gewohnten Tagungsräumen in den Stadtteilen.

Gemeinderat in Uni-Aula

Für den Gemeinderat selbst ändert sich erst einmal nichts: Er hat bereits während der Pandemie in Präsenz getagt. Allerdings in der Neuen Aula der Universität am Uniplatz. Das bleibt laut Mitteilung der Stadt auch so. Live übertragen wird die Sitzung für Zuschauer in den Neuen Sitzungssaal des Rathauses. Die Sitzung ist terminiert auf Donnerstag, 24. Juni, 16 Uhr.

An diesem Tag soll unter anderem der Haushaltsplan für die Jahre 2021 und 2022 verabschiedet werden. Das ist auch eines der Themen bei der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses in der kommenden Woche. Da wird außerdem unter anderem eine IT-Unterstützung für 35 Schulen auf der Tagesordnung stehen.

AdUnit urban-intext2