Betriebshof - CDU und Grüne beantragen Vertagung

Alternative Eternitwerk?

Von 
Heideberg
Lesedauer: 
Im Norden Leimens liegt das Eternitwerk. © Philipp Rothe

Heidelberg/Leimen. Dreht die Zukunft des RNV-Betriebshofs eine weitere Schleife? Am Donnerstag, 6. Mai, steht eine Grundsatzentscheidung zum Neubau am alten Standort in Bergheim auf der Tagesordnung – noch. Mitte April hatte der Haupt- und Finanzausschuss einen Kompromiss gefunden und eine Grundsatzentscheidung gefällt. Doch nun beantragen CDU, Grüne und „Heidelberger“, das Thema in die Stadtratssitzung am 22. Juli zu schieben. Und sie bringen mit dem Eternitwerk im Süden der Stadt einen neuen möglichen Standort für einen Betriebshof in die Diskussion.

AdUnit urban-intext1

„In Bergheim wäre die geplante Bebauung so massiv, dass eine qualitätsvolle Stadtentwicklung verhindert wird. Gleichzeitig gibt es gegen die Ausweichflächen in Rohrbach und Wieblingen ökologische Bedenken, die wir ernst nehmen“, begründet Alexander Föhr (CDU).