Nach Sanierung

Kommunaler Kindergarten Heddesheim wieder "zu Hause"

Lesedauer: 
Blick auf den neu gestalteten Außenbereich am kommunalen Kindergarten in Heddesheim. © Kindergarten

Der kommunale Kindergarten in Heddesheim ist wieder zurück in seinem angestammten Domizil. Der Rück-Umzug aus den Containern in das sanierte Gebäude wurde wie geplant in der Zeit zwischen Donnerstagnachmittag und Sonntagabend bewältigt, bestätigte das Rathaus am Montag. Gut ein halbes Jahr mussten sich die rund 115 Kinder und ihre Betreuerinnen mit dem Provisorium auf dem Badesee-Parkplatz begnügen.

AdUnit urban-intext1

Hintergrund war ein großer Wasserschaden, der sich Ende August vergangenen Jahres – nach den Kita-Ferien – offenbart hatte. Ursache waren zwei defekte Wasserleitungen im Bereich der Kindertoiletten im alten Gebäudeteil. Im Oktober begann die umfangreiche Sanierung. Betroffen waren ein großer Teil des Bodens und ein Teil der Wände. Alles in allem fielen dafür fast eine halbe Millionen Euro an, wofür größtenteils die Versicherung aufkommt.

Die Gemeinde legte aber selbst noch Geld drauf und nutzte die Zeit der Sanierung für Verbesserungen im Gebäude, wo unter anderem eine neue Toilettenanlage eingebaut wurde. „Der Außenbereich ist größer geworden“, verwies Bürgermeister Michael Kessler in der jüngsten Gemeinderatssitzung zudem auf die Erweiterung des Gartens in Richtung Pflegeheim. „Es kommt noch ein weiteres Spielgerät auf das neue Areal hinzu“, versprach er und ergänzte: „Ich denke, das haben sich die Kinder auch verdient nach dem halben Jahr einer schwierigen Zeit.“ Er dankte bei dieser Gelegenheit allen Beteiligten im Kindergarten, einschließlich den Eltern: „Das war nicht einfach, aber alle haben das Beste draus gemacht.“