AdUnit Billboard
Heddesheim - Spitzklicker mit „Seelenfutter querbeet“ zu Gast

Kabarett mit großer Spielfreude

Von 
red
Lesedauer: 
Die Spitzklicker freuen sich auf den „Auswärts-Auftritt“. © spitzklicker

Die Spitzklicker spielen jetzt auch wieder außerhalb von Weinheim. Das mittlerweile 37. Programm der Weinheimer Kulttruppe hatte Premiere am 2. September in der Alten Druckerei Weinheim. „Seelenfutter querbeet“ soll vor allem eins – zum Lachen bringen. „Es wird Zeit, dass die Menschen auch wieder in Kulturhäuser gehen und sich trauen drinnen einen Kabarettabend zu erleben“, sagt Geschäftsführer und Ensemblemitglied Franz Kain.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mit Tina Kaufmann von der Volkshochschule Heddesheim freuen sich Franz Kain, Markus König, Susanne Mauder und Daniel Möllemann auf ihren ersten „Auswärts-Auftritt“ in diesem Jahr, am Samstag, 7. Mai, in Heddesheim. Tickets gibt es bei der VHS unter Telefon 06203/10 12 67. Einlass ist um 19 Uhr, Beginn der Kabarettabends um 20 Uhr.

Breit gefächerte Themen

Die Themen sind wieder breit gefächert. Ungewollte Zwiegespräche im Zug, ein Gruppenabend der anonymen Optimisten, unsinnige Vergaben einer Fußball-Weltmeisterschaft nach Katar – und das noch zur Weihnachtszeit – oder biedere Bedienungen im Restaurant. Die Szenen sind aus dem Alltag gegriffen, aber die Spitzklicker haben aber auch Politikerinnen und Politikern aufs Maul geschaut.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Patricia Kain in der Regie und Felictas Hadzik in der Choreographie sowie Manfred Maser beim Texten einiger Szenen und Songs – auch hinter den Kulissen setzen die Spitzklicker auf bewährte Kräfte. Kontinuität war seit jeher Bestandteil des Erfolgs. Und Spielfreude: „Wir wollen gerade jetzt unserem Publikum mal zwei Stunde lang ein Lachen ins Gesicht zaubern.“ 

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1