Heddesheim - Online-Kurse der VHS zum Gesundheitswesen Fit für digitale Angebote

Von 
agö
Lesedauer: 

Die Volkshochschule (VHS) Heddesheim beteiligt sich an dem Projekt „gesund altern@bw“ des Landes Baden-Württemberg. Wie VHS-Leiter Friedrich Graser erklärt, geht es darum, älteren Bürgern digitale Anwendungen und Dienstleistungen im Gesundheitswesen näher zu bringen und Berührungsängste abzubauen. Dabei werden auch praktische Übungen durchgeführt.

AdUnit urban-intext1

Die VHS Heddesheim bietet während des Projekts sechs Online-Kurse an. Themen sind zum Beispiel Datenschutz im digitalisierten Gesundheitswesen, digitale Spiele für Kopf und Körper, Unterstützung pflegender Angehörigen durch digitale Assistenten und Möglichkeiten der ärztlichen oder pflegerischen Patientenbetreuung durch Telemedizin. Außerdem plant die vhs für Mai und Juni insgesamt drei Praxiswerkstätten mit praktischen Übungen zu den Themen Online-Videosprechstunde, zum Finden zuverlässiger Gesundheitsinformationen im Internet und zum Einsatz von Gesundheits-Apps.

Erstes Thema: Datenschutz

Start der Reihe ist am Dienstag, 23. Februar, 18 Uhr, mit dem einstündigen Online-Kurs zum Thema Datenschutz im digitalisierten Gesundheitswesen. Referent Marc Hauer von der Uni Kaiserslautern thematisiert unter anderem, welche Daten überhaupt eine Rolle spielen, wie sie genutzt werden und welche Gefahren damit für den Einzelnen verbunden sein können. Die Veranstaltungen der Reihe sind für Teilnehmende kostenlos und werden unterstützt durch das Ministerium für Soziales und Integration. Weitere Informationen gibt es unter www.gesundaltern-bw.de.

Anmeldungen sind über die Homepage der VHS Heddesheim (vhs-heddesheim.de), telefonisch zu den Öffnungszeiten unter 06203/101-267 oder per E-Mail an vhs@heddesheim.de möglich. agö