AdUnit Billboard
Edingen-Neckarhausen - Im TVE und in der FDP engagiert

Trauer um Rüdiger Ding

Von 
hje (BILD: tve)
Lesedauer: 

Rüdiger Ding ist tot. Der langjährige Mitstreiter im Turnverein Edingen (TVE) und Beisitzer im Vorstand des FDP-Ortsverbands ist kurz vor Weihnachten im Alter von 73 Jahren verstorben.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Wir sind fassungslos und tief betroffen“, heißt es in einem Nachruf des TVE, dessen Ehrenmitglied Ding seit 2013 war. Als Kleinkind in den Turnverein gekommen, sei er ein „Vereinsmensch durch und durch“ gewesen. Seine sportliche Heimat hatte er bei den Prellballern gefunden, wo er als Spieler und Trainer aktiv war und die er über 35 Jahre lang als Abteilungsleiter betreute. Sein ganzer Stolz waren drei vom Frauenteam errungene Deutsche Meisterschaften. Viele Stunden investierte er in den Neubau der Jahnturnhalle, die er später lange Zeit auch als Hallenwart betreute.

„Kein Freund großer Worte“

Edingen, Dezember 2021: Rüdiger Ding, Ehrenmitglied des TVE und FDP-Vorstandsmitglied, ist im Alter von 73 Jahren verstorben. © TVE

„Wir haben Rüdiger Ding für Vieles zu danken, vor allem für die seit 1991 bestehende Verbundenheit in schönen und in schweren Zeiten zur Partei der Freiheit“, schreibt Dietrich Herold von der örtlichen FDP und fährt fort: „Rüdiger war kein Freund großer Worte und wollte nie im Mittelpunkt oder Vordergrund stehen. Er war vielmehr ein Mann der Tat, der half, wo er konnte, oft mehr, als manch eine(r) gewusst oder gesehen hat.“ 

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1