Edingen

Theaterstück über Krieg

Förderverein und VHS laden ins Schlösschen ein

Von 
hje
Lesedauer: 

Es ist die dritte Veranstaltung der örtlichen Volkshochschule im Edinger Schlösschen und die erste, die als Kooperation mit dem Förderverein Schlösschen stattfindet. Am Samstag, 26. November, 19.30 Uhr wird „Nema Problema“ (Kein Problem) gezeigt, ein Theaterstück von Laura Forti, eine Bestandsaufnahme von dem, was Krieg ist, und was der Krieg aus einem Menschen macht. Ausführende sind der Schauspieler Sebastian Müller-Bech als Sprecher und Wollie Kaiser (Saxophon). Regie führen Silvia Bervingas und Juliane Lang.

Die deutsche Uraufführung des Stücks, das aus dem Italienischen übersetzt wurde, war am 7. August in Saarbrücken, also erst vor wenigen Wochen. Müller-Bech schlüpft hier in die Rolle des italienischen Kriegsveteranen Sinan und führt das Publikum in den Jugoslawienkrieg des Jahres 1992, als Sinan gerade einmal 23 Jahre alt ist. Einlass ins Schlösschen, Hauptstraße 35, ist ab 18.30 Uhr, Karten gibt es nur an der Abendkasse. Der Eintritt kostet 18 Euro (ermäßigt neun Euro). Das Platzangebot im Schlösschen ist mit maximal 90 Besuchern begrenzt. hje

Mehr zum Thema

Abendupdate

Die Nachrichten des Tages für Mannheim und die Region

Veröffentlicht
Von
juko
Mehr erfahren
Stadtteil-Jubiläum

Großes Aufräumen in Mannheim-Neckarstadt durch die Surfrider

Veröffentlicht
Von
Johannes Paesler
Mehr erfahren
Eishockey

Adler Mannheim verlieren 3:4 gegen die Eisbären Berlin

Veröffentlicht
Von
Claudio Palmieri
Mehr erfahren