Edingen-Neckarhausen - Ministranten starten Aktion Postkarten gegen Spende

Von 
hje
Lesedauer: 

Weil Corona die traditionelle Christbaumaktion verhindert hat, sind die Ministranten der katholischen Gemeinde in Edingen jetzt auf der Suche nach alternativen Einnahmequellen. Die Oberministranten Jure Rothenberger und Lea Erny haben sich deshalb eine Alternative ausgedacht. Gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen wollen sie Postkarten mit einem aufmunternden Spruch oder einem kleinen Text gestalten und gegen eine kleine (oder auch große) Spende an den jeweiligen Unterstützer versenden. Wer Lust hat, an dieser Aktion teilzunehmen, kann sich per E-Mail an die beiden Organisatoren (jurerothenberger@aol.com, leaerny191@t-online.de) wenden. „Dann erhalten Sie schon bald Post von uns“, heißt es in einem Aufruf auf Facebook.

AdUnit urban-intext1

Der Erlös aus der Spendenaktion dient der Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen. So gibt es unter anderem wöchentlich eine Gruppenstunde, Ausflüge und ein Sommerlager. „Das alles finanzieren wir zu großen Teilen durch unsere Christbaumaktion“, schreiben die Oberministranten und versprechen: „Nächstes Jahr sind wir auf alle Fälle wieder fleißig am sammeln!“ hje