Edingen-Neckarhausen

Neckarhausen: SPD will Pfad am Neckar für Radler sperren

Von 
Hans-Jürgen Emmerich
Lesedauer: 

Der Weg entlang des Neckars ist bei Fußgängern wie bei Radfahrern gleichermaßen beliebt. In Edingen-Neckarhausen kommt es dabei immer wieder zu gefährlichen Begegnungen zwischen jenen, die zu Fuß laufen und jenen, die mit dem Rad fahren. Oder unter Radlern. Erst vor wenigen Tagen sind unweit der TVE-Turnhalle in Edingen zwei Radfahrer frontal zusammengestoßen (der „MM“ berichtete).

AdUnit urban-intext1
Dieser Pfad am Neckar soll für Radler künftig tabu sein. © Thomas Zachler

Eine andere Gefahrenstelle hat die SPD-Fraktion im Gemeinderat jetzt im Blick. Sie sorgt sich um die Sicherheit von Radfahrern und Fußgängern auf dem Trampelpfad zwischen der Fischkinderstube und dem Fähranleger in Neckarhausen. Während sie sich rund um den natürlichen See sicher bewegen können, geraten Radler auf dem Weg Richtung Norden immer häufiger auf den schmalen Pfad am Neckarufer, wie Thomas Zachler mehrfach beobachtet hat. Sicherer und ausdrücklich dafür vorgesehen sei jedoch der asphaltierte Geh- und Radweg auf dem Damm, der am alten Fährhaus endet und dort auf die Straße zum Fähranleger führt. In einem Schreiben an die Gemeindeverwaltung regt die SPD deshalb die Sperrung des Uferpfades durch eine Beschilderung an.

Redaktion Aus Leidenschaft Lokalredakteur seit 1990, beim Mannheimer Morgen seit 2000.