Edingen-Neckarhausen - Georg Schneider feiert 65. Geburtstag Ein „grüner Schwarzer“

Von 
Hans-Jürgen Emmerich
Lesedauer: 

Georg Schneider wird 65. Der Obstbaumeister feiert am Donnerstag, 28. Januar, Geburtstag. Mehr als zwei Jahrzehnte lang hat er sich im Gemeinderat seiner Heimatgemeinde Edingen-Neckarhausen engagiert, erst im Oktober 2020 legte er sein Mandat nieder. Nicht, um in den Ruhestand zu gehen, sondern um sich mehr seinem Unternehmen und seiner Familie zu widmen.

Georg Schneider wird am Donnerstag 65 Jahre alt. © Marcus Schwetasch
AdUnit urban-intext1

Sein Obsthof ist weithin bekannt. Mit dem „Stiefkind“ hat seine Tochter Magdalena eine eigene Marke für die Kreuzung aus gelben Essäpfeln und rotfleischigen Zieräpfeln geschaffen, die der Obstbauexperte einst selbst kreierte. Unter der gleichen Marke läuft auch der Online-Shop, der den Hofladen besonders in Corona-Zeiten wirkungsvoll ergänzt. „Das läuft ganz gut“, freut sich Schneider.

Vielfältig engagiert

Trotz seiner Verantwortung als Unternehmer hat er sich in seiner Freizeit vielfach ehrenamtlich engagiert. So war Schneider nicht nur im Gemeinderat, sondern auch jahrelang im Vorstand des CDU-Gemeindeverbands tätig. Darüber hinaus brachte er sich von 1989 bis 1999 als Pfarrgemeinderat von St. Bruder Klaus Edingen ein und war von 1999 bis 2014 ehrenamtlicher Richter beim Flurbereinigungsgericht am Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg. Um die Belange von Handwerk, Handel und Gewerbe kümmert er sich im örtlichen BdS-Vorstand, seinen Berufsstand vertritt er als zweiter Vorsitzender des Arbeitskreises Erwerbsobstbau Neckar-Bergstraße, aufs Ortsbild in Edingen schaut er als Blumenschmuckreferent.

Fest erst im Sommer

„Georg Schneider ist ein Mensch, der politisch Farbe bekennt, und das gibt es heute immer weniger“, sagte Bürgermeister Simon Michler, als er ihn im Oktober 2020 aus dem Rat verabschiedete: „Der Gemeinderat verliert mit ihm einen Menschen und Unternehmer, der das Wohl der Bevölkerung immer in den Vordergrund gestellt hat.“ Schneider sei „ein grüner Schwarzer“, sagte der CDU-Fraktionschef Markus Schläfer bei gleicher Gelegenheit. Glückwünsche wird Schneider viele erhalten, auch vom Bürgermeister. Feiern will er wegen Corona aber erst im Sommer.

Redaktion Aus Leidenschaft Lokalredakteur seit 1990, beim Mannheimer Morgen seit 2000.