AdUnit Billboard
1. Judo-Club Bürstadt - Bei zwei Meisterschaften erfolgreich

Überzeugend auf der Matte

Lesedauer: 
Zufrieden (v.r.n.l.): Lothar Kilian, Rainer Meffert, Erwin Stallmann, Mirco Schwarzwälder, Morteza Tavakoli und Todor Atanassov. © 1. Judo-Club Bürstadt

Bürstadt. Bei gleich zwei Meisterschaften war der 1. Judo-Club Bürstadt erfolgreich: bei der Südwestdeutschen Meisterschaft in Bad Ems und bei der Deutschen Meisterschaf Ü30 in Bad Homburg. Der 1. Judo-Club Bürstadt belegte zwei zweite Plätze, drei dritte Plätze und einen fünften Platz.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Bei der Südwestdeutschen Meisterschaft waren Anton Krahn und Max Danner die Jüngsten im Jahrgang U18. Dies war das erste Turnier nach eineinhalb Jahren.

Anton Krahn (bis 66 Kilogramm) verlor seine beiden Kämpfe und war somit vorzeitig ausgeschieden. Max Danner (bis 46 Kilogramm) verlor auch seine beiden Kämpfe. Da in seiner Gewichtsklasse nur drei Teilnehmer antraten, belegte er Platz drei und qualifizierte sich damit für die DEM in Leipzig. Das Training wurde dafür nochmals intensiviert.

Bei der Deutschen Meisterschaft Ü30 in Bad Homburg konnte der 1. Judo-Club Bürstadt zweimal Silber und zweimal Bronze mit nach Hause nehmen: Erwin Stallmann (über 100 Kilogramm) gewann seinen ersten Kampf mit 1:2 Shidos. In seinen zweiten Kampf ging er leicht verletzt und verlor mit einem eingedrehten Tani Otoshi gegen den mehrfachen deutschen Meister. Er nahm eine Silbermedaille mit nach Hause. Gleichzeitig beendete er seine sportliche Laufbahn.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Rainer Meffert (bis 73 Kilogramm) gewann einen Kampf souverän. Allerdings verlor er zwei weitere Kämpfe, einen davon gegen den späteren Gewinner des Turniers. Er belegte den fünften Platz. Morteza Tavakoli konnte zwei Siege für sich verbuchen, musste aber auch zwei Niederlagen einstecken. Er hat den zweiten Platz belegt und dadurch Silber gewonnen.

Mirko Schwarzwälder (bis 66 Kilogramm) holte mit zwei Siegen und einer Niederlage den dritten Platz und somit Bronze. Er lag im ersten Kampf zurück, hat aber mit einem Bilderbuch O Uchi Gari den Sieg geholt. Den zweiten Kampf verlor er im Boden. Den dritten Kampf konnte er wieder mit Tai Otoshi und Soto Maki Komi gewinnen. Mirco Ohl (über 100 Kilogramm) gewann zwei Kämpfe und verlor einen Kampf unglücklich kurz vor Schluss mit einem überraschenden Harai Goshi. Er belegte den zweiten Platz und gewann Silber. Die Trainer und Betreuer Lothar Kilian und Todor Atanassov waren mit den Leistungen zufrieden und lobten die Meisterschaft. red

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1