Sport - Digitalisierung hält am Schießstand Einzug / Verein investiert 35 000 Euro Prominente dürfen Anlage testen

Von 
str
Lesedauer: 
Digitalisierung am Schießstand: Roman schießt mit dem Lichtgewehr und überprüft seine Treffer gleich auf dem Bildschirm. © str

Die Bürstädter Schützen haben für gut 35 000 Euro ihren Luftgewehrstand mit einer elektronischen Anlage zur Überwachung der Trefferanzeige ausgestattet. Die Digitalisierung erleichtert die Arbeitsabläufe am Luftgewehrstand ganz wesentlich. Bei einem Prominenten-Schießen durften politische Vertreter ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen.

Statt auf Scheiben zu schießen, die früher per

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen