AdUnit Billboard
Sommergarten - Beim Auftakt auf der Sängerlust-Wiese ist noch Luft nach oben / Nächste Termine bereits gebucht

Nach dem Fest ist vor dem Fest

Von 
Michael Burmeister
Lesedauer: 
Endlich wieder Hüpfburg – für die Kleinen ein großer Spaß! © Michael Burmeister

Bürstadt. „Da wäre noch reichlich Luft nach oben gewesen“, sagte Oliver Schumacher nach dem ersten Sommergarten-Wochenende. Schumacher ist einer der Geschäftsführer der Agentur Projekt4Events. Endlich wieder ein Fest im Freien – wenn auch unter Einhaltung der aktuellen Corona-Regeln. Da könnte man doch meinen, die Bevölkerung würde den Veranstaltungsort geradezu stürmen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Für die Bürstädter Veranstalter war das Ganze dennoch etwas Besonderes. Nach dem Corona-Lockdown konnte man endlich wieder etwas tun, den Menschen auch etwas anbieten. Dazu wurde die Festwiese des MGV Sängerlust in der Lorscher Straße angemietet, für das Konzert am Samstagabend eine kleine Bühne aufgebaut (wir haben berichtet), und für die Kinder gab es eine Hüpfburg. Ein Caterer bot frische Leckereien vom Grill an, und an einem weiteren Stand wurden Getränke ausgeschenkt für das zweitägige Familienfest.

Wer keine Zeit hatte oder das Ganze verpasst hat, dem sei das Wochenende vom 17. und 18. Juli empfohlen. Denn dann gibt es an gleicher Stelle vom gleichen Veranstalter ein zweites Familienfest – wieder mit Livemusik am Samstagabend. Waren es zuletzt die „Grumies“, die für Stimmung sorgten, sind es am nächsten Samstag die „Partyräuber“, die hier ab 19 Uhr mit Party-musik für Stimmung sorgen wollen. Einlass ist bereits ab 17 Uhr. Der Sonntag ist dann wieder dem gemütlichen Chillen vorbehalten. Wenn es in diesem Jahr erneut (noch) keine großen Feste und Veranstaltungen coronabedingt gibt, so zeichnet sich doch für das kommende Jahr für den Bürstädter Event-Veranstalter „ein Licht am Ende des Tunnels“ ab. „2022 schauen wir hoffnungsvoll in die Zukunft“, sagt Schumacher. Da sei bereits einiges geplant.

Apropos MGV Sängerlust: Einige Vorstandsmitglieder waren am Wochenende auch als Gäste auf das eigene Vereinsgelände gekommen – und machten dabei gleich schon mal Werbung in eigener Sache: Am 31. Juli sowie am 1. August gibt es hier wieder das beliebte und traditionelle Zeltfest unter dem großen Fallschirm. Und natürlich am Samstagabend auch wieder die Showtime mit Livemusik. Wer kommt, steht noch nicht fest – außer den Blütenweg Jazzern am Sonntagvormittag. Nähere Infos folgen noch.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Das Ganze erfolgt unter Corona-Regeln. Mit der Luca-App kommt man dann ganz einfach aufs Festgelände.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1