AdUnit Billboard
Ehrungen

Mitgliederehrung der Raiffeisenbank

Über 150 Teilhaber bei Mitgliederversammlung eingeladen. Musikalische Unterhaltung

Von 
red
Lesedauer: 
Die langjährigen Mitglieder der Jahre 2021 und 2022, die auf 50, 60 und 65 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken können, wurden im Bürgerhaus geehrt. © Raiffeisenbank Ried

Bürstadt. „Die Möglichkeit des privaten Austauschs bei Kaffee und Kuchen ist uns zu einer liebgewordenen Tradition geworden. Wir sind eine Bank ,zum Anfassen’ und nehmen uns gerne die Zeit, mit dem ,Kern’ der Genossenschaftsidee, den Mitgliedern, zusammen zu sein“, begrüßte Vorstand Claus Diehlmann die zahlreich versammelten Mitglieder im Bürgerhaus Bürstadt. Über 150 Teilhaber der Raiffeisenbank Ried, die auf 50, 60 oder gar 65 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken, waren dazu eingeladen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

In einer kurzweiligen Ansprache skizzierte Diehlmann die Jahre, in denen die Kunden zu Mitgliedern der Bank wurden. Die Bilanzsumme lag 1960 bei 6,3 Millionen Mark, 1970 waren es bereits 36,6 Millionen Mark und heute stehen hier 450 Millionen Euro, also rund 900 Millionen Mark, zeigte Diehlmann die Entwicklung auf. Schwerpunkt seiner Ausführungen war jedoch die Beschreibung der Raiffeisenbank in der heutigen Aufstellung als moderne Universalbank. „Wir verfügen über ein modernes Filialnetz und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bestens qualifiziert. Zukunftsorientierte digitale Lösungen werden immer stärker nachgefragt“, fasste Diehlmann zusammen.

Während der gesamten Veranstaltung standen aber die Menschen im Vordergrund, dass heißt die Mitgliederjubilare. „Einen langen Teil Ihres Lebensweges sind wir als finanzieller Begleiter gemeinsam mit Ihnen gegangen. Für diese langjährige Verbindung zu uns, für Ihr Vertrauen in Ihre Bank, in guten, wie in schlechten Zeiten danken wir Ihnen von ganzem Herzen“, so der Vorstand.

Nach der Überreichung der Ehrenurkunden und der Ehrennadel übernahm der ehemalige Aufsichtsratsvorsitzende Helmut Kaupe das Mikrophon. Anhand einer Fotodokumentation entführte dieser die Zuhörer noch einmal in längst vergangene Zeiten. Beginnend in den 60er-Jahren ließ er die Entwicklung der Raiffeisenbank nochmals Revue passieren. Angereichert mit einigen Anekdoten skizzierte er anhand prägender Persönlichkeiten und markanter Gebäude die letzten Jahrzehnte.

Bei Kaffee und Kuchen unterhielt zudem Jörg Burghardt als „Der Redewender“ die geladenen Gäste mit einem humorvollen Blick auf deutsche Redewendungen. Manch überraschende Entstehungsgeschichte sorgte für Erstaunen. Zum Ausklang des abwechslungsreichen Nachmittags hatte schließlich noch einer der Jubilare seinen großen Auftritt. Seit 50 Jahren ist der MGV Sängerlust bereits Mitglied bei der Raiffeisenbank. Und mit einem musikalischen Leckerbissen trug der Chor des Vereins seinen Teil zum Gelingen der Veranstaltung bei. „Das ist gelebte Kundennähe und hat heute eine Menge Spaß gemacht“, äußerte sich eine Jubilarin begeistert. red

Mehr zum Thema

Soziales Raiffeisenbank Ried unterstützt 18 karitative Organisationen

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Nachfolge Herausforderungen für Familienunternehmen – Trigema-Chef Grupp rät zur Mittelstandstärkung

Veröffentlicht
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1