Bildung - Erich Kästner-Schule stellt sich Viertklässlern vor / Digitale Informationsabende erreichen fast hundert Eltern Mit der Videokamera geht’s durchs Haus

Von 
red/sbo
Lesedauer: 
Celine Kolander (links) und Carolina Cita führen im Video durch die Erich Kästner-Schule und gönnen sich zwischendurch eine Brezel. © EKS

Bürstadt. Der Tag der offenen Tür ist für Lehrer und Schüler der Erich Kästner-Schule (EKS) ein wichtiges Ereignis: Jahr für Jahr bereiten sie den Viertklässlern, die sich nach der passenden weiterführenden Schule umsehen, einen herzlichen Empfang. Es gibt Führungen durchs komplette Gebäude. Lehrer, AGs und alle, die zur Schulfamilie gehören, stellen sich dabei vor.

AdUnit urban-intext1

Weil das während der Pandemie nicht möglich ist, können jetzt alle, die sich für die kooperative Gesamtschule interessieren, einen virtuellen Rundgang unternehmen. Eigens dafür wurde ein „sehr lebendiges Video“ produziert, das auf der Website der EKS abgerufen werden kann, berichtet die Schule.

Tatsächlich führen die Schülerinnen Carolina Cita und Celine Kolander wie zwei Profis durchs Schulhaus, schauen bei Rektorin Stephanie Dekker und dem Sekretariat vorbei und statten dem Büro der Sozialarbeiter einen Besuch ab. Die mittlerweile fast schon berühmten „Netzhelden“ stellen kurz ihre Arbeit vor. In der Mediothek bitten die beiden Neuntklässlerinnen dann um etwas Ruhe, bevor sie in der Mensa eine kleine Stärkung genießen. In der Schulküche gibt’s zudem frische Waffeln. Und dass Sport an der EKS großgeschrieben wird, ist ebenfalls deutlich zu sehen.

Die virtuellen Besucher können sich also ein erstes Bild davon machen, was sich auf dem Bürstädter Schulgelände so alles abspielt. „An einer längeren Version wird zurzeit noch gearbeitet – man darf also gespannt sein“, kündigt die EKS an.

AdUnit urban-intext2

Inzwischen haben auch zwei digitale Elterninformationsabende für Viertklässler stattgefunden. Annähernd hundert interessierte Eltern und deren Kinder hat die Bürstädter Einrichtung damit erreicht. Rektorin Stephanie Dekker stand Rede und Antwort zu allen Fragen rund um den Übergang in die weiterführende Schule. Unterstützung bekam sie dabei von Carolina Cita und Celine Kolander, den beiden Moderatorinnen des Films. Sie konnten alle Fragen aus der Schülerperspektive beantworten. Für die gesamte EKS ein großer Erfolg, wie die Schulleitung lobt. red/sbo

Info: eks-buerstadt.de/lernen-sie-unsere-schule-kennen