AdUnit Billboard
FC Alemannia - Ali Shekho ist neuer Spielausschussvorsitzender

Kleine Veränderung in der Vereinsführung

Von 
hias
Lesedauer: 

Groß-Rohrheim. Mit seinem langjährigen Erfahrungsschatz fiel es Kreisfußballwart Reiner Held nicht schwer, die Wahlen bei der Jahreshauptversammlung des FC Alemannia Groß-Rohrheim zu leiten.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Änderungen gab es ganz wenige. Da Heinz Gruber für das Amt des Spielausschussvorsitzenden nicht mehr zur Verfügung steht, wurde Ali Schekho nun in diese für den Spielbetrieb so wichtige Position gewählt. Gruber bleibt dem Spielausschuss allerdings erhalten und fungiert gemeinsam mit Bernd Nolte als Beisitzer. Klaus Anthes, bleibt weiterhin Vorsitzender des Vereins und bestreitet nun sein 45. Jahr an der Spitze des altehrwürdigen Fußballclubs.

Längst nicht mehr wegzudenken ist auch Volker Hertweck als 2. Vorsitzender. Schriftführer und Kulturwart das ist mit Stefan Merboth ein junges Vereinsmitglied, der dem FC Alemannia ebenfalls schon seit vielen Jahren angehört.

Gerade das Amt des Rechners muss ein Verein mit einer äußerst zuverlässigen Person besetzen und dem FCA steht hier mit Claus Herbold schon seit vielen Jahren ein guter Mann zur Verfügung.

Groß-Rohrheimer Sprachrohr im Jugendförderverein JFV Binowa bleibt weiterhin Jugendleiter Amatore Donatiello. Auch für den Berichtszeitraum 2022 werden Thorsten Stasiak und Marcel Niems die Kasse prüfen.

Unverändert die Zusammensetzung des Ältestenrats, dem Dieter Engert, Karl Lutzi, Heinz Lautenbach, Friedel Avemarie, Altbürgermeister Heinz Roos und Karl-Peter Menger angehören. 

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1