AdUnit Billboard
Parteien

FDP Bürstadt: Burkhard Vetter übernimmt Vorsitz

Von 
red
Lesedauer: 
Der neue Vorstand der FDP (v.l.): Chantal Stockmann, Bastian Schmitt, Gerd Meyer, Burkhard Vetter, Hans-Joachim Domby und Sebastian Schnell. © Berno Nix

Bürstadt. Burkhard Vetter engagiert sich weiter für die Bürstädter FDP, auch wenn er sein Mandat fürs Stadtparlament nach der Wahl im März nicht angenommen hat. Nach dem sich der langjährige Vorsitzende Bernd Berg aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Wahl stellte, heißt der neue Vorsitzende des Ortsvereins nun Burkhard Vetter.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Bis zum Jahr 2015 hatte Vetter den Ortsverband insgesamt zwölf Jahre lang geführt – und das „erfolgreich“, waren sich die Anwesenden einig. Die Entscheidung fiel deshalb einstimmig für den langjährigen Fraktionschef der FDP im Bürstädter Parlament. Mit dem Verzicht auf den Sitz im Stadtparlament hat Vetter seine politischen Aufgaben auf das Mandat für den Kreis reduziert. Damit seien die notwendigen Ressourcen frei, um sich wieder verstärkt der Arbeit im Ortsverband widmen zu können.

Als ersten Stellvertreter bestätigte die Versammlung im Ratskeller Bastian Schmitt, der inzwischen die FDP in den Lenkungsgruppen Soziale Partnerschaft (SoPa) und Lokale Partnerschaft (LoPa) vertritt und damit die nur zwei Personen starke Fraktion entlastet. Hierfür bedankte sich die Fraktionsvorsitzende Chantal Stockmann, der nur lobende Worte über die Mitarbeit von Schmitt aus den beiden Gremien bekannt geworden waren.

Neu ist, dass der Vorstand sich personell verstärken konnte: Weitere stellvertretende Vorsitzende sind Hans-Joachim Domby, der bereits von 2015 bis 2019 den Vorsitz innehatte, und Sebastian Schnell, der sich seit Jahresbeginn intensiv um die Öffentlichkeitsarbeit des Ortsverbandes kümmert. Schnell ist unter anderem für den neuen Internetauftritt verantwortlich, der unter www.fdp-buerstadt.de zu finden ist.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Auch Chantal Stockmann wurde als Schatzmeisterin in ihrem Amt bestätigt. Im aktuellen Kassenbericht konnte sie einen Spendenrekord vermelden. Das Amt des Rechnungsprüfers übernahm erneut Martin Sillus, der von Markus Winter als weiterem Rechnungsprüfer unterstützt wird. Als Beisitzer wählte die Versammlung Bernd Berg, Iris Rau und Gerd Meyer.

Meyer, der in den 1980er Jahren den ersten Bürstädter Ortsverband mitbegründet hatte, wurde aufgrund seines jahrzehntelangen politischen Einsatzes – insbesondere für sportliche Themen und den europäischen Gedanken – zum Ehrenmitglied gekürt. Diese Ehrung war im Ortsverband bereits lange beabsichtigt. Die bisherige Pandemielage habe es aber nicht zugelassen, diese in einem würdigen Rahmen vorzunehmen, erläuterte der Ortsverband. Und freute sich, am selben Abend gleich drei Neumitglieder Willkommen zu heißen. Der Ortsverband ist damit auf 22 Mitglieder angewachsen.

Die Versammlungsleitung übernahm Christopher Hörst, Vorsitzender der FDP-Kreistagsfraktion. Gemeinsam mit Burkhard Vetter schwor er die Anwesenden auf die Bundestagswahl im September ein. Beide betonten die liberalen freiheitlichen Werte, die auch angesichts schwieriger Zeiten nicht ins Hintertreffen geraten dürften. Hörst sprach den Bürstädtern seinen Respekt aus: Der kleine FDP-Ortsverband leiste hervorragende Arbeit. Sämtliche Anwesenden waren vollständig geimpft, genesen oder aktuell negativ getestet. Auch darauf legte der Ortsverein großen Wert. red

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1