1. Judo-Club

Erste und zweite Plätze

Bürstädter bei Hessenmeisterschaft erfolgreich

Von 
red
Lesedauer: 
Philipp Halkenhäuser, Lena Wendel und Hannah Ruckteschler mit Urkunde und Medaille bei den Hessischen Meisterschaften. © 1. Judo-Club Bürstadt

Bürstadt. Nach langer Corona-Pause durften endlich auch die jüngeren Judoka wieder ihr Können im Wettkampf beweisen und das direkt auf der Hessenmeisterschaft der U 13 in Neuhof. Entsprechend groß war die Nervosität und Unsicherheit, da einige Teilnehmer noch nie oder schon lange keine Wettkämpfe mehr bestritten hatten. Umso erfreulicher war aus Sicht des 1. Judo-Club Bürstadt das Abschneiden der eigenen Judokas mit Platz eins und zwei Mal Platz zwei.

Bis 30 Kilogramm startete Hannah Ruckteschler. Da nur eine Gegnerin auf sie wartete, wurde der Titel im Modus „Best of Three“ ausgekämpft. Sieger ist der, der zuerst zwei Kämpfe gewinnt. Hannah konnte beide Kämpfe hintereinander im Boden durch einen Haltegriff gewinnen und sich so souverän den Titel Hessenmeisterin sichern.

Lena Wendel musste in der Gewichtsklasse über 52 Kilogramm gegen vier weitere Gegnerinnen antreten. Durch den Einsatz ihrer Spezialtechnik O soto gari (Fußtechnik) konnte sie drei Mal als Siegerin vom Platz gehen und sich so am Ende Platz zwei und den Titel Vizehessenmeisterin sichern.

Mehr zum Thema

Kraftdreikampf

Der starke Mann und die schweren Gewichte

Veröffentlicht
Von
rik
Mehr erfahren
Ringen

Sieg dank Wertungspunkten

Veröffentlicht
Von
JR
Mehr erfahren

In der Gewichtsklasse bis 55 Kilogramm ging Philipp Halkenhäuser auf die Matte. Durch einen guten Einsatz seiner Fußtechniken konnte er sich zwei Siege sichern und seinen dritten Kampf lange ausgeglichen gestalten, bevor er sich im Golden Score knapp geschlagen geben musste. Dies bedeutete auch für ihn Platz zwei bei der Hessenmeisterschaft.

Ein tolles Ergebnis für die drei Starter des 1. Judo-Club Bürstadt, die mit vollem Einsatz dabei waren und die Trainer optimistisch in die weitere Zukunft blicken lassen. Ebenfalls gelungen war die Premiere der Nachwuchskämpfer Florian Ruckteschler und Katharina Keltjens in der ungewohnten Rolle als Coach am Mattenrand, die die Betreuung während des Turniers übernommen haben. red