AdUnit Billboard

Einmalige Chance

Von 
Johannes Britz
Lesedauer: 

Zum Thema Glasfaseranschluss in Bürstadt:

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Seit Jahren ärgern sich Firmen und Vereine mit einer langsamen Internetverbindung rum. Die heute möglichen Geschwindigkeiten besonders in den Stadtteilen Riedrode und Bobstadt sind zwar inzwischen „bis zu 100 MBit“, aber darauf kann man sich nicht verlassen. Besonders hat man das in 2020 durch die Pandemie gemerkt. Viele waren und sind im Homeoffice oder Homeschooling.

Schon 2019 haben die Stadtverwaltung und die Stadtverordneten eine Kooperation mit der Deutschen Glasfaser auf den Weg gebracht für den Ausbau von Glasfaser in Bürstadt. Die Nachfragebündelung läuft nun seit Ende März. Von den benötigten 40 Prozent sind wir noch weit entfernt. Magere 18 Prozent haben bisher „Ja ich will“ zum Glasfaser gesagt. Es sind nun noch vier Wochen Zeit – bis zum 14. Juni.

Diese Nachfragebündelung entscheidet, ob Glasfaser nach Bürstadt kommt oder nicht. Es ist das wichtigste Projekt der nächsten Jahre. Nicht der Wohnungsbau oder die Belebung der Innenstadt. Schon heute ist für den Standort einer Firma oder die Wahl einer neuen Wohnung nicht die Nachbarschaft entscheidend. Es ist die Geschwindigkeit des vorhandenen Internet-Anschlusses. Jeder Bürger ist hier gefragt. Ob Jung oder Alt. Ich habe mich mit dem Thema und dem Angebot der Deutschen Glasfaser beschäftigt und helfe gerne und beantworte Fragen. Kontakt per E-Mail an glasfaser.buerstadt@t-online.de.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1