Landwirtschaft - Schädlinge und lange Trockenheit bereiten Bauern im Ried große Sorgen

Drahtwurm bohrt Kartoffeln an

Von 
Corinna Busalt
Lesedauer: 
Die Rübenernte ist wieder in vollem Gange. „Maus“ wird die riesige Verlademaschine für die Zuckerrüben genannt, die die Knollen auf den Lkw lädt. © Florian Olf

Die Zwiebel sind kleiner als sonst, aber mit der Qualität ist Uwe Friedrich zufrieden. Von seinen Kartoffeln kann er das nicht behaupten. „Der Drahtwurm macht uns große Probleme. Weil wir ihn nicht mehr so bekämpfen dürfen wie früher, breitet er sich immer weiter aus und sorgt für große Verluste“, sagt der Landwirt aus Bürstadt. Denn der Handel nimmt keine Knollen, die der Schädling angebohrt

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen