AdUnit Billboard
Dreikönig - Auch diesmal fällt das Singen aus

Der Segen kommt per Brief

Von 
red
Lesedauer: 
Marie und Felix Remmele sind begeisterte Sternsinger – im vergangenen Jahr warfen sie bereits die Segengsbriefe in die Briefkästen. © Christine Dirigo

Bürstadt. „Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“ lautet das Motto der 64. Aktion Dreikönigssingen. Anhand von Beispielprojekten in Ägypten, Ghana und dem Südsudan wird gezeigt, wo die Hilfe der Sternsinger ankommt und wie damit die Gesundheitssituation von Kindern verbessert wird. Die Sternsinger der Pfarrgruppe können wieder nicht wie gewohnt die Menschen in den Häusern besuchen, um dort zu singen. Dafür werden sie jedoch Segensbriefe an alle Haushalte verteilen, die auch im Vorjahr bedacht wurden.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Zudem werden mehrere Sternsinger beim Aussendungsgottesdienst am Sonntag, 2. Januar, um 10.30 Uhr in St. Michael und beim Rückkehrgottesdienst am 6. Januar um 18 Uhr in St. Peter mitwirken können. Ab dem Dreikönigsfest liegen dann auch wieder Segensbriefe in den Kirchen zur Mitnahme bereit. Diese können ebenfalls in den Pfarrbüros abgeholt werden.

Auch in diesem Jahr ist es wieder besonders wichtig, dass die Menschen mit ihren Spenden die zahlreichen Sternsingerprojekte für Kinder weltweit unterstützen. Spenden können im Pfarrbüro abgegeben oder mit dem Überweisungsträger der Segensbriefe überwiesen werden. Die Sternsinger wünschen allen ein gesundes und friedvolles Jahr 2022. red

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1