AdUnit Billboard
Tag der offenen Baustelle

Campus-Baustelle öffnet sich allen interessierten Besuchern

Von 
red
Lesedauer: 
Richtfest am Bildungszentrum: Es gilt als das Herzstück auf dem Campus. © Berno Nix

Bürstadt. Wer wissen will, was auf der Großbaustelle im ehemaligen Robert-Kölsch-Stadion in Bürstadt los ist, kann am Samstag, 14. Mai, auf die Baustelle kommen. Am Tag der Städtebauförderung stellt die Stadt Interessierten das Gesamtkonzept vor und öffnet die Baustelle. Dann sind auch weitere Fortschritte am Bildungszentrum – dem Herzstück der Anlage – zu erkennen. Das Richtfest dafür war am Mittwochnachmittag (wir werden noch berichten).

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mit dem Projekt Bildungs- und Sportcampus Bürstadt erfolgt eine Entwicklung der seit den 1970er Jahren bestehenden Großsportanlage der Stadt hin zu einem multifunktionalen und für alle offenen Campusgelände, das den künftigen gesellschaftlichen und demographischen Anforderungen gerecht werden soll.

Die Infrastruktur für den Vereinssport wird dabei mit Angeboten der Bildung, der Integration, der Jugendförderung, der sozialen Teilhabe und der Bewegung im Alltag verbunden. Der Campus soll so ein Ort der Begegnung und des Miteinanders unabhängig von Generation, Bildungsstand, sozialer Herkunft sowie der sportlichen Neigung sein.

In der Umsetzung legt die Stadt Wert auf ökologische und stadtklimatische Aspekte, etwa mit einem innovativen Beleuchtungskonzept und einem nachhaltigen Energiekonzept. Entstanden ist das Konzeptin einem kooperativen Planungsprozess, in den insbesondere die Vereine, Schulen und Jugendvertreter intensiv eingebunden waren.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Finanziert wird die Umsetzung aus verschiedenen Bundes- und Landesförderprogrammen sowie Mitteln aus der Dietmar Hopp Stiftung. Unter anderem ist der Bildungs- und Sportcampus eine zentrale Maßnahme im Rahmen des Städtebauförderprogramms „Sozialer Zusammenhalt“. Mit diesem Programm werden Maßnahmen zur nachhaltigen Gebietsentwicklung in der gesamten östlichen Kernstadt unterstützt.

Mittlerweile nimmt die Umsetzung des Bildungs- und Sportcampus deutlich Gestalt an. Seit vergangenem Jahr laufen die Bauarbeiten für die komplette Neugestaltung der Sport- und Freiflächen. Bereits genutzt werden die neu errichtete Bogensporthalle des PBC Bürstadt und das Jugendhaus, das im ehemaligen Vereinsheim des Gesangsvereins Volkschor entstanden ist. Weitere Maßnahmen, etwa der Neubau eines Bewegungskindergartens, sind in Planung.

Zum bundesweiten Tag der Städtebauförderung am 14. Mai lädt die Stadt Bürstadt alle Interessierten ein, die Baustelle zu besichtigen. Einlass ist um 14 Uhr am Eingang des Geländes des TV Bürstadt in der Wasserwerkstraße. Jeweils um 14.30 Uhr und um 15.30 Uhr werden Führungen über die Baustelle angeboten. Besichtigt werden nicht nur die Bauarbeiten für die Freianlagen, sondern auch die laufenden und abgeschlossenen Hochbauprojekte. Die Planungsbüros sowie die Vereine und die Sozialagentur Fortuna als Träger des Jugendhauses erläutern das Konzept.

Parallel dazu stehen auf dem Areal Ansprechpartner zum Projekt Bildungs- und Sportcampus Bürstadt, dem Prozess einer sozialen und gesundheitsfördernden Stadtentwicklung sowie den lokalen Maßnahmen im Städtebauförderprogramm „Sozialer Zusammenhalt“ zur Verfügung. Die Bewirtung übernimmt der TV Bürstadt. 

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1