AdUnit Billboard
Gurkenfest - Detailplanungen haben begonnen

Zweite Bühne erst einmal vom Tisch

Von 
Christine Dirigo
Lesedauer: 

Biblis. Bruno Neumann, der frischgebackene Ehrenvorsitzende des Wirtschafts- und Verkehrsvereins (WVB), informierte über die Planungen zum Gurkenfest. Nach jetzigem Stand kann es ohne Auflagen zwischen dem 24. und 27. Juni gefeiert werden.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Wir wollten es eigentlich etwas verändern und den Platz hinter dem Rathaus mit dazunehmen. Aber die denkmalgeschützten Gebäude stehen immer noch und das alte Rathaus wird gerade saniert. Deswegen werden wir das Areal nicht nutzen“, so Neumann. Auf die zweite Bühne hat der WVB verzichtet, auch wegen Corona. „Wir wollten auch sehen, ob die Leute noch auf das Fest anspringen“, erklärte Neumann. Die Bühne wird erneut im Hof am Gemeindezentrum vor der Katholischen Öffentlichen Bücherei aufgebaut.

Gurkenkönigin Leonie Marie I. und Prin-zessin Melanie bleiben im Amt. © S. Reis

Vor rund drei Wochen ging die Arbeit für das Orga-Team los. Es gab erste Gespräche mit Bands für einen Auftritt. Eine Krönung wird es 2022 nicht geben. Leonie Marie I. und Prinzessin Melanie, die im Vorjahr während des Open Airs der Filminsel im Pfaffenau-Stadion Krone und Schärpen empfangen haben, sind für zwei Jahre im Amt. „Jetzt werden die beiden hoffentlich ein relativ normales Jahr erleben, mit allem, was zu einem Königinnenleben dazu gehört“, meinte Neumann. Auch die Aktivitäten mit den Partnerstädten Nittenau und Gravelines werden wohl stattfinden können.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Die Gemeinde hat im Haushalt eine etwas höhere Summe für das Gurkenfest bereitgestellt. Grund dafür ist, dass der WVB die Verluste nicht mehr selbst tragen soll. Um die Beschallung und das Programm kümmert sich weiterhin federführend Siggy Groß. Die Betreuung der Gurkenkönigin übernehmen hauptsächlich Liselotte Blume-Denise und Johanna Iovine. cid

Freie Autorin

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1