AdUnit Billboard
Verein für Heimatgeschichte Nordheim - 13 Kinder der Steinerwaldschule erhalten Führung durch die Burg Stein

„Schönstes Grundschulerlebnis“ ermöglicht

Von 
red
Lesedauer: 
Der Nordheimer Verein für Heimatgeschichte führte die Kinder der Steinerwaldschule über das Gelände. © Rüdiger Glaser

Nordheim. Lange und intensiv wurde am Ausflug der 4. Klasse der Steinerwaldschule im Vorfeld gearbeitet. Wegen der Verordnungen konnte lange nicht davon ausgegangen werden, dass auch nur der Fahrradausflug zur Burg Stein und zum Fährhausturm hätten umgesetzt werden können.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Im April setzten sich Klassenlehrerin Jennifer Köppe und Rüdiger Glaser vom Verein für Heimatgeschichte Nordheim zusammen und schmiedeten den Plan, den 13 Schülern im Rahmen einer Fahrradtour sowohl an der Burg Stein als auch am Fährhausturm überraschende Führungen anzubieten. Kurzfristig sorgten noch Unwetterwarnungen für Ungemach, aber der Regen ergoss sich erst am Nachmittag über das Land.

Der Vormittag begann damit, dass Jennifer Köppe mit vier begleitenden Mamas und Papas zusammen mit den Schülern von der Steinerwaldschule in Nordheim aus aufbrachen. An der Burg Stein wartete dann die erste Überraschung als Vorsitzender Günter Mössinger, Schriftführerin Gisela Gibtner und die Mitglieder des Vereins für Heimatgeschichte Thilo Stumpf und Rüdiger Glaser in Kostümen die bunte Schar begrüßte. An der Burg Stein wurden die verschiedenen Epochen anschaulich vermittelt, und als Abschiedspräsent gab es für die Schüler einen Beutel mit Jonglierbällen, womit auch an die Zeit der spanischen Besatzung von 1621-1631 erinnert wurde.

Das Highlight war dann der Besuch und die Führung am Fährhausturm. Vorstandsmitglied Ursula Diaz und ihr Mann Mario öffneten nicht nur den Turm, sondern erläuterten als Fährehepaar gewandet auch die Geschichte des 1901 eröffneten Turms. Abschließend bekräftigte Günter Mössinger, künftig auch die spannenden Punkte in der Bibliser Gemarkung wieder stärker für die Schüler erlebbar zu machen. Nach der verordneten Zwangspause gibt es Einiges aufzuholen, was den Schülern am Oberrhein nun wieder lebendig vermittelt werden kann. Besonders freuen sich die Vereinsmitglieder über die begeisterten Rückmeldungen der Kinder: Für einige gilt eine Führung durch die Burg Stein als „schönstes Grundschulerlebnis“. red

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1