Fastnacht - Turngemeinde Biblis kommt mit lustigen Mitmachaktionen ins heimische Wohnzimmer Närrische Kinderturnstunde

Von 
str
Lesedauer: 

Biblis. Zu einer närrischen Kinderturnstunde hat die Turngemeinde (TG) Biblis an Rosenmontag die Kleinen eingeladen. Das heimische Wohnzimmer wurde hierbei zur Turnhalle, denn die sportliche Narretei fand online statt. Während die Übungsleiterinnen Katrin Hannawald und Jutta Platz im Online-Raum der TG moderierten, schalteten sich weitere Übungsleiterinnen zu, so dass auch diese einige lustige Ideen und Mitmachaktionen den Kindern anboten.

AdUnit urban-intext1

Los ging es mit Erinnerungen an die Kinderfastnachtssitzung des vergangenen Jahres: Zusammen schauen sie einen musikalischen Videoausschnitt. Die Musik und Stimmung dort sorgten für gute Laune, und die Kinder am Bildschirm wurden dazu motiviert, die Bewegungslieder mitzumachen. „Im Vorfeld haben wir die teilnehmenden Familien darüber informiert, dass sie aufgeblasene Luftballons daheim bereithalten sollen“, erklärte Katrin Hannawald. Damit damit ging es lustig weiter.

Bewegungsspiel mit Luftballon

Die Übungsleiterinnen Katrin Hannawald (l.) und Jutta Platz haben sich für die Kleinen der TG eine Online-Fastnachtsturnstunde ausgedacht. © Reis

Die beiden Übungsleiterinnen und ihre Kolleginnen Nadine Wunderle und Regina Schlotzhauser machen den Jungen und Mädchen ein paar Übungen vor, was sie alles mit dem Ballon machen können. In die Luft werfen, Kopfbälle, mit den Knien bewegen sowie mit Geschwistern oder Eltern den Ballon zwischen den Köpfen halten. „Habt ihr noch andere Ideen?“ wollte Jutta Platz wissen. Dann konnten die Kinder etwas zeigen, und der Rest machte es nach. So amüsierten sich die Kleinen bei verschiedenen Spielen. Natürlich durften auch Bewegungslieder nicht fehlen, wenn die Übungsleiterinnen alles vorführten und sich die Kinder ihnen mit Elan anschlossen.

Die Teilnehmer sahen sich alle zusammen auf dem Bildschirm, so dass sogar ein Gemeinschaftsgefühl aufkam. Hinzu kamen noch einige Spiele, wie das Zauberkästchen, das Nadine Wunderle mit den Kindern absolvierte. Aus dem Zauberkästchen stürmten etwa Pferde, und schon galoppierten alle wild durch den Raum. Da viele der Jungen als Helden à la Superman oder Ironman verkleidet waren, nahmen die Kinder gleich die Heldenflugposition ein und drehten eine Runde durchs Wohnzimmer.

AdUnit urban-intext2

Zwölf junge Teilnehmer hatten sich der Online-Turnstunde der TG zugeschaltet. Viele schauten und machten mit Geschwistern und Eltern mit, so dass über zwanzig Teilnehmer die Aktion wahrnahmen. „Wir fragten am Ende zudem die Eltern, ob dies eine Alternative wäre für eine regelmäßige Online-Turnstunde, da wir uns aktuell ja nicht in der Turnhalle sehen können“, erklärte Jutta Platz. str