AdUnit Billboard
Biblis - Vorfall in der Rückbauanlage des Kraftwerks

Löschwasser tritt aus

Von 
kur
Lesedauer: 

Biblis. In der Rückbauanlage des ehemaligen Kernkraftwerks Biblis kam es am Montag, 3. Januar, zu einer fehlerhaften Auslösung einer Löschanlage im Kontrollbereich von Block A. Dabei traten rund 15 Kubikmeter Löschwasser aus, wie das Hessische Umweltministerium meldete. Das Wasser wurde in das betriebliche Abwassersystem geleitet, die betroffenen Räume wurden umgehend gereinigt, berichtet Kraftwerksbetreiber RWE. Laut Umweltministerium daure die Fehlersuche noch an.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

RWE: Keine Gefährdung

Die Löschanlage hat die Aufgabe, den Brandschutz von Kabelanlagen im Reaktorgebäude sicherzustellen, wie RWE mitteilt. Das Ereignis war laut Mitteilung des Kraftwerksbetreibers nicht mit einer Gefährdung des Personals, der Umwelt oder der Anlage verbunden.

In der Rückbauanlage in Biblis gab es am Montag einen Vorfall. © Bernhard Zinke

Das Vorkommnis wurde gemäß den deutschen Meldekriterien in die Kategorie N (Normal) eingestuft und der Behörde fristgerecht innerhalb von fünf Werktagen der atomrechtlichen Aufsichtsbehörde gemeldet, was auch das Umweltministerium bestätigt.

Nach der internationalen Skala zur Bewertung von Vorkommnissen (INES) ist es laut RWE der Stufe 0 unterhalb der Skala zuordnen. Damit habe es keine oder sehr geringe sicherheitstechnische Bedeutung, heißt es in der Pressemitteilung von RWE. Die Fehlauslösung werde nun unter Beteiligung eines atomrechtlichen Sachverständigen bewertet, damit sich ein solches Ereignis nicht wiederhole, meldet das Umweltministerium abschließend. kur

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1