AdUnit Billboard

„Gebühren das falsche Signal“

Von 
Reiner Tiede
Lesedauer: 

Zum Thema: Neue Kitagebühren in Biblis

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Seit Jahren wird von der Politik das Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie strapaziert. Wie sieht aber die Realität aus? Die Gemeinde Biblis hat die neue Gebührenordnung für Kitas ab 1.September 2022 bekannt gegeben. Die Betreuung eines Kindes von 3 bis 6 Jahre bis 30 Stunden die Woche mit Mittagessen kostet nun 348 Euro pro Monat. Das ist gegenüber vorher mit 200 Euro fast eine Verdoppelung. Noch extremer ist der Kostenanstieg bei einer notwendigen Betreuung von über 40 Stunden. Da müssen 498 Euro auf den Tisch gelegt werden. Das ist eine Steigerung von 250 Prozent! Ich kann mir gut vorstellen, dass nun einige junge Familien rechnen, ob sich eine Berufstätigkeit z.B. der jungen Mutter noch lohnt. Es fallen ja weitere Kosten an und nicht alle haben einen so hohen Verdienst, wo dies verschmerzbar ist.

Ich bin mir sicher, dass die Gemeindevertretung diese Entscheidung nicht leichtfertig getroffen hat. Die Ursache für die Erhöhung ist meines Erachtens auf Landesebene und Bund zu suchen. In unserem Nachbarland Rheinlandpfalz sind Kitas seit Jahren kostenfrei. Das ist eine familienfreundliche Politik. Warum geht es dort und nicht im „reichen“ Geberland Hessen? Worte und Taten der Landes- und Bundespolitik passen hier nicht zusammen. Im Koalitionsvertrag der Landesregierung findet sich nur der lapidare Satz: „Wir wollen, dass Hessinnen und Hessen Familie und Beruf miteinander verbinden können.“ Das muss aber auch für ALLE wirtschaftlich machbar sein. Kinder sind unsere Zukunft. Derartige Gebühren sind da das falsche Signal.

Mehr zum Thema

Pandemie

Im Ried fallen viele Schnelltests positiv aus, trotzdem sinkt die Nachfrage

Veröffentlicht
Von
Corinna Busalt
Mehr erfahren
"Erzähl mir was" (mit Podcast)

"MM"-Schreibwettbewerb: "Der Junge mit den roten Gummistiefeln" von Johanna Basler

Veröffentlicht
Von
Johanna Basler
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1