Ein Stück Lebensqualität

Von 
Petra Schäfer
Lesedauer: 

Dass die Buslinie 642 von Biblis über Hofheim nach Worms ausgerechnet an einem Rosenmontag wiederbelebt wird, hätte man im Dezember 2015 wohl eher für einen schlechten Scherz gehalten. Denn zum Lachen gab es nichts, als die direkte Verbindung gekappt wurde.

AdUnit urban-intext1

Aus Kostengründen sollten die Nutzer dieser Buslinie auf den Zug umsteigen. Zu wenig Nachfrage und ein Bahnangebot, das diese Strecke bedient. Gegen diese Argumente kam damals niemand an. Besonders Senioren hatten sich beschwert. Für sie bedeutete die Busfahrt, dass sie nicht umsteigen mussten und in Worms mehrere Haltestellen zur Verfügung hatten. Ein Stück Lebensqualität ging für sie mit dem Verlust der Direktanbindung verloren.

Inzwischen hat sich personell nicht nur im Landratsamt einiges getan. Und so kam ein neuer Vorstoß aus dem Bibliser Rathaus – gestützt von mehr als 1300 Unterschriften aus der Bürgerschaft. Der jetzige Verkehrsdezernent Karsten Krug prüfte die Möglichkeiten. Herausgekommen ist ein neues Angebot, das natürlich zusätzliche Kosten verursacht. Aber wer will, dass Menschen die öffentlichen Nahverkehrsmittel nutzen, muss ihnen auch attraktive Möglichkeiten bieten. Und für viele Menschen dürfte diese Verbindung die Chance sein, überhaupt wieder selbstständig nach Worms zu kommen.

Redaktion Redakteurin Südhessen Morgen