AdUnit Billboard
Kino - Filminsel zeigt Beziehungsdrama

„After Love“ in Biblis

Von 
cid
Lesedauer: 

Biblis. „Milla meets Moses“ heißt es im Kulturfilm, der am Donnerstag, 14. Oktober, 20 Uhr, in der Bibliser Filminsel gezeigt wird. Als sich die schwerkranke Milla in den Drogendealer Moses verliebt, ist das der schlimmste Alptraum ihrer Eltern. Doch als ihre Tochter zum ersten Mal in der Liebe eine neue Lebenslust entwickelt, werden die Dinge chaotisch. Die traditionellen Sitten werden von Milla gekonnt ignoriert. Sie zeigt bald allen Menschen in ihrer Umgebung, wie man so lebt, wenn man nichts mehr zu verlieren hat. Was für Familie Finley anfangs nach einer großen Katastrophe aussieht, führt stattdessen dazu, dass die Eltern lernen, loszulassen und im Chaos des Lebens Ordnung finden.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„After Love“ wird am Wochenende von Freitag, 15., bis Sonntag, 17. Oktober, jeweils 20 Uhr, gezeigt. Für Tessa steht eine große Veränderung bevor. Nachdem sie während ihres Praktikums großen Eindruck in einem Verlag hinterlassen konnte, hat man ihr eine Stelle angeboten, für die sie nach Seattle umziehen muss. Sie freut sich auf die neuen Eindrücke. Doch ihr Freund Hardin möchte mit ihr lieber in seine Heimat London ziehen. Er ist eifersüchtig. Dazu kommt, dass Tessas alkoholkranker Vater, der einst die Familie verlassen hatte, plötzlich wieder auf der Matte steht.

Pumuckl erfreut die Kinder

Zurück in das Jahr 1982 führt der Kinderfilm „Meister Eder und sein Pumuckl“ am Sonntag, 17. Oktober, 15 Uhr. Es ist die ursprüngliche Verfilmung mit Gustl Bayrhammer als Meister Eder und Hans Clarin als Stimme des Kobolds. Schreinermeister Eder staunt nicht schlecht, als in seiner Werkstatt Pumuckl auftaucht. Meist ist er unsichtbar, doch durch ein Missgeschick musste sich der Kobold vor Meister Eder sichtbar machen. Pumuckl stellt jede Menge Unsinn in der Werkstatt an. Doch der Schreiner schließt den kleinen Frechdachs schnell in sein Herz, liest ihm aber auch ab und zu die Leviten, wenn dieser es mit dem Schabernack übertreibt.

Im Kino gilt die 3 G-Regel. Die Anzahl der Plätze sind nach wie vor reduziert. Die Tickets gibt’s ausschließlich online. Kinder unter zwölf dürfen nur in Begleitung von Erwachsenen in die Vorstellung. cid

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Info: Tickets und Infos unter www.filminsel-biblis.de

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1