Rhein-Neckar - Inzidenz 20,4 / 20 Corona-Neuinfektionen

Tiefstand noch entfernt

Von 
Anja Görlitz
Lesedauer: 

Ganz so entspannt wie vor einem Jahr im Juni ist die Corona-Lage im Rhein-Neckar-Kreis zwar nicht, doch die aktuellen Zahlen lassen weiterhin auf einen Sommer in gewisser Normalität hoffen: 20 Neuinfektionen meldete das Landratsamt am Mittwoch, die Zahl der Noch-Infizierten blieb mit 205 ähnlich stabil wie die Sieben-Tage-Inzidenz von 20,4. Weitere Todesfälle wurden ebenfalls keine gemeldet. Gelegenheit für einen kleinen Rückblick:

AdUnit urban-intext1

Im gesamten Juni 2020 wurden kreisweit 18 Neuinfektionen bekannt. Die Inzidenz lag am ersten Tag des Monats bei 1,5, am letzten bei 0,9. Mitte Juni 2020 erreichte sie mehrere Tage einen Tiefstand von 0,2. In jedem Dorf ein Testcenter gab es seinerzeit freilich ebenso wenig wie die Pflicht zum Test etwa für Schüler oder vorm Restaurantbesuch. Ob solch niedrige Werte in diesem Jahr also überhaupt zu erreichen sein werden?

Im Folgenden die Situation in den Kommunen, vorn die Gesamtzahl aller bisherigen Covid-19-Fälle, in Klammern die der Neuinfektionen und Noch-Infizierten:

  • Edingen-Neckarhausen: 566 (0/2)
  • Heddesheim: 507 (0/6)
  • Hirschberg: 339 (0/4)
  • Ilvesheim: 367 (1/1)
  • Ladenburg: 424 (0/1)
  • Schriesheim: 373 (1/1)
  • Weinheim: 1698 (4/21)

Redaktion Redakteurin Neckar-Bergstraße

Thema : Coronavirus

  • Stimmen zur Impfung Lassen Mannheimer ihre Kinder gegen Covid-19 impfen?

    Nachdem die Ständige Impfkommission keine generelle Impfempfehlung für Kinder und Jugendliche ausgesprochen hat, sind viele Mannheimer Eltern und Kinder verunsichert. Wir haben uns bei den Erwachsenen und Kindern umgehört.

    Mehr erfahren
  • Impfen von Kindern und Jugendlichen Mannheimer Kinderarzt: Präferiere eher die Impfstrategie

    Viele Ärzte in Mannheim impfen bevorzugt ab 16 Jahren. Und sie kommen dem Wunsch nach Impfung für Jüngere nach. Die Mediziner warten auf bessere Daten - und Patientenschützer raten: Zeit lassen bei der Entscheidung.

    Mehr erfahren
  • Corona-Folgen Stadt Mannheim will Gastronomen bis Jahresende Gebühren erlassen

    Nur langsam kommt das Geschäft der Gastronomen wieder in die Gänge. Zumindest finanziell könnten sie etwas entlastet werden, wenn der Hauptausschuss am Donnerstag einen Gebührenerlass auf den Weg bringt.

    Mehr erfahren