Inzidenz drei Tage in Folge über 100

Rhein-Neckar-Kreis zieht "Notbremse" - diese Regeln gelten ab Mittwoch

Von 
Kai Plösser
Lesedauer: 
Eine FFP2-Maske liegt auf einer Parkbank © Nicolas Armer

Rhein-Neckar. Im Rhein-Neckar-Kreis tritt ab Mittwoch, 0 Uhr, die Corona-Notbremse in Kraft. Das teilte die Verwaltung mit. Laut des baden-württembergischen Landesgesundheitsamt (LGA) lag der 7-Tage-Inzidenzwert zwischen Samstag und Montag drei Tage hintereinander über der Grenze von 100. Lockerungsschritte werden nun gemäß der Landesverordnung zurückgenommen. Ab Mittwoch gelten dann wieder verschärfte Kontaktbeschränkungen, strengere Regeln für die Kultur, Sport und Freizeit sowie Einschränkungen für den Einzelhandel und körpernahe Dienstleistungen.

AdUnit urban-intext1

Mehr zum Thema

Aktuelle Zahlen

Coronavirus aktuell: Fallzahlen aus der Metropolregion Rhein-Neckar und dem Main-Tauber-Kreis

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Täglich aktualisierte Grafiken

Coronavirus: Fallzahlen und Sieben-Tage-Inzidenz in Mannheim

Veröffentlicht
Von
Daniel Kraft
Mehr erfahren
MM+ testen

Nichts verpassen: Zum kostenlosen 30-Tage-Probe-Abo des Mannheimer Morgen

Mehr erfahren

Erst am Montag wurden erste Lockerungsschritte aufgrund des Überschreitens des 50er-Inzidenswerts zurückgenommen. Das zeige, wie rasant das Infektionsgeschehen sei, sagte Stefan Dallinger. Der Landrat weiter: „Die von Bund und Ländern für solche Fälle vorgesehen Notbremse war daher unvermeidlich.“ Ob eine nächtliche Ausgangssperre erlassen wird, werde die weitere Entwicklung im Landkreis sowie die Beratungen zwischen Bund und Ländern am Montag zeigen.

Diese Regeln gelten ab Mittwoch im Rhein-Neckar-Kreis

Verschärfte Kontaktbeschränkungen: Treffen sind nur noch zwischen einem Haushalt und höchstens einer weiteren Person, die nicht zum eigenen Haushalt gehört, möglich. Kinder beider Haushalte bis einschließlich 14 Jahre werden nicht mitgezählt.

Einzelhandel: Der Einzelhandel darf kein „Click&Meet“ (Termine mit vorheriger Buchung) mehr anbieten. „Click&Collect“ (Abholangebote mit vorheriger Buchung) ist möglich.

AdUnit urban-intext2

Körpernahe Dienstleistungen: Der Betrieb von Sonnenstudios wird untersagt. Körpernahe Dienstleistungen wie Kosmetik-, Nagel-, Massage-, Tattoo- und Piercingstudios sowie kosmetische Fußpflegeeinrichtungen und ähnliche Einrichtungen müssen schließen. Medizinisch notwendige Behandlungen bleiben erlaubt. Friseurbetriebe dürfen ebenfalls geöffnet bleiben.

Freizeit, Sport und Kultur: Museen, Galerien, Gedenkstätten, zoologische und botanische Gärten werden für den Publikumsverkehr geschlossen. Auch im Amateur- und Freizeitsport müssen die Außen- und Innensportanlagen geschlossen bleiben. Individualsport auf weitläufigen Anlagen wie etwa Golf ist weiterhin möglich. Gruppensport im Freien ist nicht mehr erlaubt, es gelten die verschärften Kontaktbeschränkungen.

AdUnit urban-intext3

Mehr zum Thema

Corona-Fallzahlen

Inzidenz im Rhein-Neckar-Kreis überschreitet 100 - Wert auch in Heidelberg deutlich gestiegen

Veröffentlicht
Von
Kai Plösser
Mehr erfahren
Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar (Mannheimer Morgen)

Mehr erfahren

Redaktionsassistenz