AdUnit Billboard
Pandemie

Mehr als 29 000 Dosen im Rhein-Neckar-Kreis und Heidelberg verimpft

Von 
kpl
Lesedauer: 

Rhein-Neckar/Heidelberg. Im Rhein-Neckar-Kreis und der Stadt Heidelberg sind bislang mehr als 29 000 Dosen Coronavirus-Vakzine verimpft worden. Das teilte das Landratsamt mit. Demnach haben bereits 8456 Personen die zweite Impfung erhalten. 47 stationäre Alten- und Pflegeeinrichtungen wurden bereits durch die mobilen Impfteams angefahren und erstgeimpft, die Zweitimpfung haben bereits die Bewohnerinnen und Bewohner von 19 Heimen erhalten. In 25 Einrichtungen des Kreises stehen die Erstimpfungen noch aus.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
Über die Impfzentren, die der Rhein-Neckar-Kreis betreibt, und die Mobilen Impfteams wurden bereits über 29 000 Impfungen durchgeführt. © Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

> Überblick: Coronavirus - so viele Fälle sind in der Metropolregion Rhein-Neckar bekannt
> Dossier Corona: Hintergründe, Infografiken, Berichte zur Entwicklung der Pandemie in Mannheim, Heidelberg, Ludwigshafen und der Metropolregion
> Nichts verpassen: Zugriff auf alle Plus-Artikel und das E-Paper. Nur jetzt 3 Monate GRATIS lesen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Wann mit einem Abschluss der Impfungen in den stationären Alten- und Pflegeeinrichtungen zu rechnen ist, kann nicht konkret vorhergesagt werden. „Nach aktuellem Stand gehen wir davon aus, dass die Erstimpfungen in den stationären Alten- und Pflegeeinrichtungen im Rhein-Neckar-Kreis in der zweiten Februarhälfte abgeschlossen sein werden“, sagt Christoph Schulze, ärztlicher Leiter der vom Rhein-Neckar-Kreis betriebenen Impfzentren in Heidelberg, Weinheim und Sinsheim. Er betont, dass aber weiterhin die Verfügbarkeit des Impfstoffs der begrenzende Faktor sei.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren
Newsticker

Alle Meldungen zu Neckar / Bergstraße (Mannheimer Morgen)

Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1