Gesprengte Blitzer – Prozess abgesagt

Von 
sg/jei
Lesedauer: 

Viernheim. Das Gerichtsverfahren um die beiden in der Silvesternacht 2017/18 in Viernheim gesprengten Blitzer (wir berichteten) ist erneut abgesagt worden. Grund dafür ist das Coronavirus, wie die Behörden mitteilten. Demnach könne die geltende Regelung, wonach sich nicht mehr als zehn Personen in einem geschlossenen Raum aufhalten dürfen, nicht eingehalten werden.

AdUnit urban-intext1

Das Verfahren war im Frühjahr wegen Corona abgebrochen worden. Der erste Anlauf im November 2019 scheiterte, weil ein wichtiger Zeuge nicht erschienen war.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar (Mannheimer Morgen)

Mehr erfahren