Vermeintliche Bombe entpuppt sich als Kochtopf

Von 
jei
Lesedauer: 

Ludwigshafen. Ein vermeintlicher Bombenfund hat am Donnerstag auf der Parkinsel für einen Einsatz des Kampfmittelräumdienstes gesorgt. Nach Angaben der Wasserschutzpolizei meldeten Zeugen einen massiven runden Gegenstand aus Metall, der sich etwa zwei Meter vom Ufer entfernt in 30 bis 40 Zentimetern Tiefe im Rhein befinde. Der Einsatzort wurde geräumt und abgesperrt, bis die Experten Entwarnung geben konnten. Bei dem Gegenstand handelte es sich lediglich um einen alten Kochtopf. 

AdUnit urban-intext1

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar (Mannheimer Morgen)

Mehr erfahren