Ein besonderer Geburtstag

TSG Seckenheim: Gymnastikgruppe Männer 50+ besteht seit 30 Jahren / Jubiläum wird im Waldhaus an der Pferderennbahn gefeiert

Von 
red
Lesedauer: 

Seckenheim. Die TSG-Gymnastiker Männer 50+ blicken dieses Jahr auf ihr dreißigjähriges Bestehen zurück. Dieser runde Geburtstag wurde gebührend in dem schön gelegenen TSG- Waldhaus (ehemals Jahnhütte) an der Pferderennbahn gefeiert.

Richard Mölls Gymnastik-Idee

AdUnit urban-intext1

1989 hatte der in Seckenheim allseits bekannte Richard Möll die Idee, im TV 98 eine „Ganzkörper-Gymnastikgruppe“ für Männer zu gründen. Das Training wurde von vielen Mitgliedern des Vereins so gut angenommen, dass schon nach kurzer Zeit zwei Gruppen jeweils dienstags und freitags gebildet werden mussten. Zum lockeren Aufwärmen wurde vor der Gymnastik Prellball gespielt. Seit dieser Zeit wird bis heute jedes Jahr Ende November ein Prellballturnier durchgeführt und der Prellballmeister der TSG Seckenheim ermittelt.

Nachdem Richard Möll den beiden Gruppen 20 Jahre lang Spaß und Freude im Sport vermitteln konnte, war es ihm ab 2009 aus zeitlichen und gesundheitlichen Gründen nicht mehr möglich, den Trainingsbetrieb weiterzuführen. Ab diesem Zeitpunkt übernahm Dieter Mühlinghaus die Trainingseinheiten in der Turnhalle. Somit war dieser Tag gleichzeitig für ihn Anlass auf ein rundes zehnjähriges Jubiläum als Übungsleiter der Gymnastiker 50+ zurückblicken zu können.

Am 2. August war die große Geburtstagsfete angesagt. Wie nicht anders zu erwarten sind bis auf ganz wenige Ausnahmen alle Gymnastiker zu diesem feierlichen Anlass gekommen. Eingeladen waren auch die TSG-Vorstände Andreas Hänssler, Regina Kasper und Karsten Bönisch, die bei einem Sektempfang von Dieter Mühlinghaus herzlich begrüßt wurden. Dieter Mühlinghaus gab bei dieser Gelegenheit einen kurzen Rückblick auf die 30 Jahre TSG-Männergymnastik.

AdUnit urban-intext2

Andreas Hänssler merkte in seiner Begrüßungsrede an, dass er als Vertreter von drei Personen anwesend sei, nämlich zum einen als TSG-Vorstand, als noch amtierender TSG-Seckenheim-Prellballmeister 2018 und schließlich auch als Aktiver der Männergymnastiker 50+. Er bedauerte, dass er aus terminlichen Gründen leider viel zu wenig Zeit findet, um regelmäßig am Trainingsbetrieb teilnehmen zu können.

In seiner Eigenschaft als Vorstand richtete er Dankesworte an das Team von sechs Personen aus der Gymnastikgruppe, die das alte marode Treppen- und Eingangsgeländer entfernt haben und es durch ein neues Geländer ersetzten. Das neue Holz sieht nicht nur gut aus, sondern bietet jetzt vor allen Dingen mehr Stabilität und Sicherheit. Des Weiteren gab Andreas Hänssler einen Ausblick zum aktuellen Stand des neuen TSG-Sportparks, der auf STEM entstehen soll und lud alle interessierten Sportler ein, Ideen mit einzubringen. Nach so vielen Worten kam um 17 Uhr alsdann der Ruf von Dieter Mühlinghaus, dass das Buffet eröffnet sei.

AdUnit urban-intext3

Das Helferteam um Dieter Mühlinghaus, bestehend aus den Aktiven Sigi Bugla, Peter Rehwald, Seppel Warzok und Hartmut Welker, hat Stunden zuvor ein großes mediterranes Vorspeisenbuffet vorbereitet. Danach stand eine große Auswahl an Hähnchenkeulen, Krustenbraten, Frikadellen und verschiedenen Salaten bereit. Selbstverständlich fehlte es auch nicht an Getränken jeglicher Art, so dass für alle und für jeden Geschmack etwas Passendes zu haben war.

Reichhaltiges Buffet

AdUnit urban-intext4

Ein Höhepunkt des Abends war der Anschnitt der großen Jubiläumstorte. In der Mitte war ein großes Bild der Gymnastiker in die Marzipandecke eingelassen. Gespendet wurde diese von dem aktiven Mitglied und Seniorchef Edgar Seitz von der gleichnamigen Bäckerei in Seckenheim. Bei einer Tasse Kaffee konnte sich jeder ein oder auch zwei Stück dieser Torte munden lassen.

Nach all dem guten Essen blieb für den Rest des Abends noch viel Zeit für allerlei Gespräche. Auch wenn die ersten Sportler schon wieder zur „Tagesschauzeit“ den Heimweg antraten, so war es der harte Kern, der bis Mitternacht Sitzfleisch besaß.

Am nächsten Tag traf sich die Helfergruppe wieder um die „gute TSG-Stube“ an der Pferderennbahn und alles drum herum wieder in Ordnung zu bringen. Chef Dieter Mühlinghaus ist im Namen aller TSG-Gymnastiker Männer 50+ ein Dankeschön für seinen unermüdlichen Einsatz sowie für sein Engagement für diese Jubiläumsfeier auszusprechen. red