Damen laufen zur Hochform auf

LSV Ladenburg: Zweite Herrenmannschaft gewinnt im Tischtennis auswärts gegen DJK Vogelstang II

Von 
LSV
Lesedauer: 

Ladenburg. Die Tischtennissaison 2018/2019 hat so richtig Fahrt aufgenommen. Alle Mannschaften der LSV 1864 Ladenburg hatten am vergangenen Wochenende Pflichtspiele zu absolvieren. Die erste Mannschaft kommt nicht so richtig aus Startblöcken. Durch Aufstellungsschwierigkeiten hat sie als Aufsteiger in die Bezirksliga Nord auch in ihrem zweiten Spiel eine herbe 9:4-Niederlage gegen den DJK St. Pius Mannheim einstecken müssen. Mit nur drei gemeldeten Stammspielern waren die Erfolgschancen bei den Mannheimer Vorstädtern sehr gering geworden.

AdUnit urban-intext1

Schon die Eingangsdoppel gingen mit 3:0 an die DJK. Im vorderen Paarkreuz konnte nur Teamchef Moritz Schneider mit zwei hart erkämpften Siegen glänzen. Im nächsten Auswärtsspiel beim TTC Hockenheim II muss der Bock umgestoßen werden. Die Aufstellung mit den Einzelbilanzen: Sebastian Vetter(1), Moritz Schneider (2), Oliver Schlotawa (1), Ove Wilhelm, Dr. Wolfgang Lorenz und Domenico Bollmann.

Auch die zweite Mannschaft musste in der Kreisliga reisen. Bei der DJK Vogelstang II hängen die Trauben hoch. Mannschaftsführer Thomas Binmöller hatte aber ein hoch motiviertes Team an seiner Seite. Auch Neuzugang Swen Neugebauer kam zu seinen ersten Einsätzen. Am Ende stand ein hart erkämpfter 9:6-Auswärtssieg für die „Römerstädter“ zu Buche. Ausschlaggebend für diesen Erfolg waren die drei gewonnenen Eingangsdoppel und die hervorragende Form von Klaus Burger und Thomas Binmöller mit je zwei gewonnenen Einzelspielen. Die Aufstellung: Klaus Burger (2), Roman Fink, Swen Neigebauer, Sascha Knobloch (1), Thomas Binmöller (2) und Harald Nickl (1).

In der Kreisklasse A hatte die dritte Mannschaft den TTV Weinheim-West IV zu Gast in der heimischen Jahnhalle. Nach kurzweiligen eineinhalb Stunden konnten die Bergsträßler mit einer 9:0-Niederlage ihre Heimreise wieder antreten. Auch das Satzverhältnis von 27:7 dokumentiert die Überlegenheit der Ladenburger Mannschaft um Teamchef Dr. Bernd Beedgen. Die Aufstellung: Sascha Knobloch, Dr. Wolfgang Lorenz, Dr. Bernd Beedgen, Manfred Haja, Heiko Müller und Stavros Mpetzios.

AdUnit urban-intext2

Die vierte Mannschaft der LSV 1864 Ladenburg musste beim TSV Am Viernheim VI in der Kreisklasse C mit 2:8 die Segel streichen. Nur Michael Henn und Theo Schulz konnten mit je einem Sieg die Ladenburger Fahne hoch halten. Aufstellung: Michael Henn (1), Dr. Wilhelm Buttler, Theo Schulz (1) und Lothar Meissner.

Spannende Sätze

Die Damen der ersten Mannschaft mussten am vergangenen Wochenende gleich zweimal an die Platten. Im ersten Pflichtspiel in der Bezirksklasse Nord gleich beim TTC Heddesheim II. Nach spannenden Kämpfen behielten die „Römerrinnen“ mit 7:3 die Oberhand. In blendender Form präsentierte sich Tina Mendel mit drei Einzelsiegen. Auch im Doppel an der Seite ihrer Schwester Katja Rasch war sie erfolgreich. Neuzugang Lea Hanssen konnte mit einem Sieg zum Gesamterfolg beisteuern. Aufstellung: Tina Mendel (3), Katja Rasch (2) und Lea Hanssen (1).

AdUnit urban-intext3

Im zweiten Pflichtspiel kamen die Sportkameradinnen der SG-Dielheim/Mühlhausen III in die heimische städtische Turnhalle. Mit einem klaren 9:1-Sieg behielten die Damen der LSV 1864 Ladenburg die Oberhand. Tina Mendel, Annette Krieck und die Nachwuchsspielerin Hannah Wolff waren nicht zu schlagen.

AdUnit urban-intext4

Die U18 musste bei der DJK St. Hildegard/Lindenhof eine 2:8-Niederlage einstecken. Nur Simon Caballero konnte mit zwei Siegen glänzen. Aufstellung: Simon Caballero (2), Felix Zimmermann, Luis Caballero und Jannis Weisbrodt. LSV