Ausflug mit „AH-Effekt“

SpVgg Fortuna Edingen: Alte Herren zu Besuch in Alpirsbach / Brauereiführung und Freundschaftsspiel auf dem Programm

Von 
red
Lesedauer: 

Edingen-Neckarhausen. Unter dem Motto „Die Suche nach dem blauen Schaf“ (basiert nur auf Insiderwissen) machten sich die Alten Herren auf die Reise nach Alpirsbach. Voller Vorfreude auf den Ausflug machten sich die Männer und Frauen am 27. September auf den Weg mit der OEG um 7.50 Uhr nach Heidelberg. Dort angekommen ging es weiter mit der S-Bahn nach Karlsruhe und von dort weiter nach Hausach. Noch eine kurze Strecke galt es zu bewältigen von Hausach nach Alpirsbach.

AdUnit urban-intext1

Leider gab es in der S-Bahn bereits die ersten Beschwerden und Rufe wurden laut, wieso „es hier keinen Speisewagen“ gäbe. Es konnte aber beruhigend eingewirkt werden, schließlich stand ja eine Führung der Alpirsbacher Brauerei mit anschließender Bierprobe auf dem Programm. In Alpirsbach angekommen, konnte die Reisegruppe die Zimmer im Hotel Rössle noch nicht gleich beziehen. Aus diesem Grund war man natürlich gezwungen die Zeit mit einem kühlen Getränk zu überbrücken, was vielen nicht so schwerfiel.

Nachdem endlich eingecheckt werden konnte, ging es auch schon los in Richtung Brauerei. Eine interessante Führung erwartete die AH. Der „Dieter“ führte uns mit viel Wissen und Humor durch die Brauerei. Allerdings war schon eine gewisse Konzentration erforderlich, da nicht alle Dieters Schwarzwälder Dialekt folgen konnten. Die anschließende Bierprobe und das Schwarzwälder Vesper entschädigten jedoch für alles. Das Abendessen im Hotel war um 19 Uhr angesagt und einige sehr müde AH-Mitglieder suchten auch bald ihre Betten auf. Schließlich war es ein anstrengender Tag.

Am Samstag nach dem Frühstück ging es mit dem Zug nach Freudenstadt. Nach einem Bummel durch die Stadt traf sich die AH zum Mittagsessen im Turmbräustübel. Viel Zeit hatten die Teilnehmer leider nicht, die urige Atmosphäre dort zu genießen, da sich die Jungs ja warm machen mussten für ihr Fußballspiel gegen die AH von Alpirsbach. Vorher mussten jedoch noch Spielereinkäufe getätigt werden und das bedarf schon einer gewissen Planung.

AdUnit urban-intext2

Um 15.30 Uhr war Anpfiff auf dem Alpirsbacher Sportplatz und die Mannschaftsaufstellung war wie folgt: Sven, Hans, Bernd, Dimitri, Florian L., Rudi und Marcel. Trotz suboptimaler Vorbereitung (Brauereibesichtigung) konnte Edingen das Spiel mit 4:2 für sich entscheiden. Doch der Reihe nach. Zu Spielbeginn einigte man sich auf zweimal 20 Minuten auf Kleinfeld, schließlich reicht das für Alte Herren auf Ausflug. Dadas Team aus Edingen-Neckarhausen einen Mangel an Spielern hatte, spielten zwei Männer vom Gegner Alpirsbach, Thomas und Florian, für die Fortuna. Auf dem Kleinfeld mit großen Toren entwickelte sich ein munteres Spielchen, mit einem gut aufgelegtem Sven Gebhardt. Aus einer starken Abwehr wurden immer wieder gefährliche Konter gefahren.

Das erste Tor für die Fortuna war ihrem Jüngsten, Florian Laufer, vorbehalten. Des Weiteren trugen sich die Gastspieler vom SV Alpirsbach, Thomas und Florian II und Edingens Spielerlegende Rudi in die Torschützenliste ein. Am Ende des Tages machten die Gastspieler von Alpirsbach den Unterschied aus. Die Begeisterung der Fans war unbeschreiblich. Unbeschreiblich war aber auch die anschließende Bewirtung der Gastgeber. Mit Gegrilltem und verschiedenen Salaten sowie reichlich Getränken und im Anschluss noch Kaffee und Kuchen wurden die Edinger sehr verwöhnt, die sich dafür herzlich bei der Alpirsbacher AH bedankten.

AdUnit urban-intext3

Den krönenden Abschluss bildete dann noch der Besuch bei den „Harley Bikern“. Mit guter Stimmung und guter Musik wurde gefeiert, getanzt und gelacht bis in die Morgenstunden. Am Sonntagmorgen nach dem Frühstück traten die Edinger zwar müde, aber guter Dinge die Heimreise an. Es war ein sehr gelungener Ausflug, auch wenn sie das blaue Schaf nicht gefunden haben. red