Auf den Spuren der Vergangenheit

Katholische Frauengemeinschaft: Jahresausflug ins hessische Seligenstadt / Basilika und Benediktinerabtei beeindrucken Teilnehmer

Von 
red
Lesedauer: 

Neckarhausen. Seligenstadt war das Ziel des Jahresausflugs 2019 der Katholischen Frauengemeinschaft Neckarhausen. Um 8 Uhr startete am Schloss eine gut gelaunte Gruppe von Frauen – wie so oft mit männlichen Gästen – mit dem Bus bei schönstem Wetter Richtung Seligenstadt. Dessen Historie beginnt mit den Römern, die hier um 100 nach Christus ein Kastell errichteten. Am 11. Januar 815 wurde „Obermühlheim“, wie Seligenstadt zur Karolingerzeit hieß, zum ersten Mal urkundlich erwähnt.

Spuren der Karolingerzeit

AdUnit urban-intext1

Hier begann Einhard, der Biograf Karls des Großen, bereits um 830 mit dem Bau einer karolingischen Pfeilerbasilika. Über dem Grab der Märtyrer Marcellinus und Petrus errichtete Einhard eine Wallfahrtskirche. Mittelpunkt der wachsenden Siedlung blieb die Abtei der Benediktiner.

Bei einer organisierten Führung erfuhren die Gäste aus Neckarhausen viel Wissenswertes über die Geschichte dieser imposanten Basilika und die ehemalige Benediktinerabtei. Schön war es für die Reisegruppe, dass sie Gelegenheit hatte für ein „Morgenlob“. In einer Andacht bedankten sich die Teilnehmer bei ihrem himmlischen Vater für einen schönen Tag.

Altstadt mit Flair

Anschließend wartete das Restaurant „Zu den Drei Kronen“ mit einem vorzüglichen Mittagstisch. Gut gestärkt war dann Gelegenheit, individuell das bezaubernde Flair der Altstadt mit ihren historischen Fachwerkgebäuden zu genießen oder zur Erkundung des Apothekergartens mit seinen rund 200 verschiedenen Heilpflanzenarten.

AdUnit urban-intext2

Nach einer gemütlichen Kaffeepause traten die Ausflügler den Heimweg an. Gut gelaunt fanden sie sich „Bei Janni“ ein und ließen dort den Tag gemütlich ausklingen.

Ein großes Dankeschön seitens der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sprach Brigitte Heim dem Vorstandsteam Heidi Gade, Michaela Keinert und Ingrid Röhrig für die gute Organisation aus.

AdUnit urban-intext3

Es war ein wunderschöner Tag bei bestem Wetter. Ein Dankeschön für Programmgestaltung und Vorbereitung zur Fahrt und Verpflegung geht an Michaela Keinert und Ingrid Röhrig. red