Mannheim Sicherheitsdienst am Wasserturm - Stadt zieht nach Wochenende eine erste positive Bilanz

Von 
mik
Lesedauer: 

Mannheim. Nach dem ersten Wochenende, an dem eine Sicherheitsfirma die Überwachung der Corona-Regelungen sowie die Regeleinhaltung hinsichtlich der städtischen Polizeiverordnung rund um die Wasserturmanlage übernommen hat, zieht die Stadt eine durchweg positive Bilanz. „Die Grünflächen wurden nicht betreten, Abstandsregelungen wurden eingehalten und die freundliche Belehrung der Sicherheitsleute reichte aus, um für ein sicheres und sauberes Stadtbild zu sorgen. Kein einziges Mal musste der städtische Ordnungsdienst zur Durchsetzung behördlicher Maßnahmen hinzugezogen werden“, beschreibt Erster Bürgermeister und Sicherheitsdezernent Christian Specht. Auch bei den Bürgerinnen und Bürger stoße nach Angaben der Verwaltung das Pilotprojekt grundsätzlich auf Zustimmung.

AdUnit urban-intext1

Die Unterstützung des Ordnungsdienstes durch die Sicherheitsfirma erfolgt immer nur bei entsprechender Wetterlage am Wochenende und nur rund um den Wasserturm. Das Projekt ist nach Angaben der Stadt bis zum Ende der Schönwettersaison Ende September 2020 terminiert. Eine gemeinsame Bewertung der Entwicklung des Lagebildes an der Wasserturmanalage sei wöchentlich vorgesehen, der Gemeinderat werde nach dem Saisonende über die mit dem Pilotprojekt gemachten Erfahrungen unterrichtet.