Pumpenhersteller KSB spürt Folgen der Corona-Pandemie

Von 
dpa/lrs
Lesedauer: 

Der Corona-Lockdown in wichtigen Produktionsländern und die Zurückhaltung von Kunden bei Neuinvestitionen haben dem Pumpen- und Armaturenhersteller KSBzugesetzt. Das erste Halbjahr 2020 sei mit einem Minus von 28 Millionen Euro abgeschlossen worden, teilte das Frankenthaler Unternehmen am Donnerstag mit. Zu dem Fehlbetrag trugen demnach auch Rückstellungen maßgeblich bei.

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen