Ermittlungen Nach Demo für Anwältin: Anhängern drohen Strafen

Von 
lia
Lesedauer: 
mehr als 150 Menschen hatten am 15.April vor der Polizeiwache in Heidelberg demonstriert. © René Priebe

Heidelberg. Die zwölfköpfige Ermittlungsgruppe "Römerstraße" hat nach Solidaritätsbekundungen am 15. April nun die ersten Teilnehmer identifiziert. Sie sollen auf dem Vorplatz des Polizeigebäudes in Heidelberg für die Rechtsanwältin Beate Bahner demonstriert haben. Damals hatten rund 150 Personen Bahner ihre Solidarität bekundet, die an dem Tag eine Anhörung bei den Beamten hatte. Gegen die Fachanwältin für Medizinrecht wird wegen ihres Aufrufs zur bundesweiten „Coronoia 2020“-Demo für Karsamstag ermittelt. Noch am selben Tag der Solidaritätsbekundungen hatte die Polizei unter der Leitung des Dezernats Staatsschutz eine Ermittlungsgruppe eingerichtet.

Heidelberger Rechtsanwältin 150 Anhänger demonstrieren vor Polizeiwache

Veröffentlicht
Von
Priebe/pr-video
Bilder in Galerie
25
Mehr erfahren
AdUnit urban-intext1

Einige Anhänger auch bei anderen Demos in der Altstadt dabei

Insgesamt wurden bislang 200 Bilder und 270 Minuten Videoaufnahmen ausgewertet, die öffentlich verbreitet worden waren, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Die Aufnahmen von mehr als 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmern werten die Ermittler zurzeit aus. Bislang wurden den Angaben zufolge bereits 32 Personen identifiziert. Die Demonstranten waren den Ermittlern entweder namentlich bekannt, oder deren Identität konnte im Zusammenhang mit zwei darauffolgenden Kundgebungen in der Heidelberger Altstadt festgestellt werden, an denen sie auch teilgenommen hatten.

Ihnen wird nun vorgeworfen, gegen das Infektionsschutzgesetz in Verbindung mit der Corona-Verordnung verstoßen zu haben. Gegen alle Identifizierten wollen die Beamten Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeiten an das Ordnungsamt der Stadt Heidelberg vorlegen.

AdUnit urban-intext2

Mindestabstand per 3-D-Vermessung überprüft

Um zu beweisen, dass die identifizierten Personen gegen das Mindestabstandsgebot verstoßen haben, hat die zentralen Kriminaltechnik der Polizei mit Hilfe des Landeskriminalamts Stuttgart den Vorplatz des Heidelberger Polizeigebäudes im 3D-Format vermessen. Diese Auswertungen sollen in die Verfahren einfließen.

AdUnit urban-intext3

Die Recherchen der Ermittlungsgruppe "Römerstraße" dauern weiter an.

Mehr zum Thema

Heidelberger Rechtsanwältin 150 Anhänger demonstrieren vor Polizeiwache

Veröffentlicht
Von
Priebe/pr-video
Bilder in Galerie
25
Mehr erfahren

Nach Aufruf zur Corona-Demo Anhänger der Heidelberger Anwältin demonstrieren vor Polizeiwache

Veröffentlicht
Von
Michaela Roßner
Mehr erfahren

Widerstand gegen Corona-Verordnungen Heidelberger Rechtsanwältin entschuldigt sich bei Polizeibeamten

Veröffentlicht
Von
Michaela Roßner
Mehr erfahren

Solidaritätskundgebung für Anwältin Polizei ermittelt gegen Demonstranten

Veröffentlicht
Von
afs
Mehr erfahren

Solidaritätskundgebung für Anwältin (mit Fotostrecke) Stadt Heidelberg verteidigt „Deeskalationsstrategie“

Veröffentlicht
Von
miro
Mehr erfahren