AdUnit Billboard

Zwei zum Teil schwer Verletzte bei Frontalkollision auf L612

Von 
Kai Plösser
Lesedauer: 

Wiesloch/Dielheim. Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos auf der L612 zwischen Dielheim und Wiesloch haben sich am Dienstagvormittag zwei Personen verletzt, eine davon schwer. Nach Mitteilung der Polizei befreite die Feuerwehr eine 63 Jahre alte eingeklemmte Autofahrerin aus ihrem Fahrzeug. Sie wurde mit ihren schweren Verletzungen per Hubschrauber in eine Klinik geflogen. Die Einsatzkräfte lieferten zudem einen 54-jährigen Mann mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus ein. Bei ihm lagen noch keine Informationen über Art und Schwere der Verletzungen vor, berichtete die Polizei.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Unfallverursacherin war gegen 10.30 Uhr aus noch unbekannter Ursache in den Gegenverkehr geraten, wo sie frontal mit dem entgegenkommenden Wagen des 54-Jährigen kollidierte. Beide Fahrzeuge schleuderten anschließend auf eine Wiese, wo sie nach rund 15 Metern zum Stehen kamen.

Die Autos wurden stark beschädigt. Sie wurden aus der Wiese gezogen und anschließend abgeschleppt. Die Polizei schätzte den Sachschaden auf fast 40.000 Euro ein.

Für die Arbeiten an der Unfallstelle sperrten die Einsatzkräfte die Fahrbahn bis etwa 13.15 Uhr in beide Richtungen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Mehr zum Thema

Redaktionsassistenz

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1