Blaulicht

Zugführer mit Pfefferspray in Heidelberg angegriffen

Von 
Sarah Höchel
Lesedauer: 

Heidelberg. Ein Unbekannter hat am Mittwochabend einen Zugführer in der S2 am Haltepunkt Heidelberg-Weststadt/Südstadt mit einem Pfefferspray angegriffen. Wie die Polizei mitteilte, versuchte der unbekannte Täter zuvor gewaltsam eine verschlossene Zugtür zu öffnen. Durch einen Warnhinweis wurde der Mitarbeiter der Deutschen Bahn auf den Vorfall aufmerksam und begab sich zu betroffener Tür. Der Geschädigte öffnete diese und wies den Unbekannten auf dessen Fehlverhalten hin. Daraufhin entwickelte sich ein Streitgespräch zwischen beiden Personen, in dessen Verlauf der Tatverdächtige dem Geschädigten unvermittelt mit der Faust in das Gesicht schlug und anschließend sein mitgeführtes Pfefferspray gegen den Zugführer einsetzte. Während der Auseinandersetzung entwendete der
Tatverdächtige zudem dem Geschädigten dessen Dienstschlüssel und entfernte sich vom Tatort.

Eine Fahndung nach dem Angreifer verlief ohne Erfolg. Der Geschädigte zog sich durch die Angriffe leichte Verletzungen zu, die vor Ort vom Rettungsdienst medizinisch versorgt wurden.

Die Bundespolizei sucht Zeugen des Vorfalls. Personen, die sachdienliche
Hinweise zum Tathergang oder dem Tatverdächtigen geben können, werden gebeten,
sich mit der Bundespolizeiinspektion Karlsruhe unter der Rufnummer 0721/120 160 in Verbindung zu setzen. 

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren
Blaulicht

Mädchen in Zug nach Hockenheim sexuell belästigt - Täter verlässt Zug in Blankenloch

Veröffentlicht
Von
Vanessa Schwierz
Mehr erfahren

Die Bundespolizei hat die Ermittlungen wegen der gefährlichen Körperverletzung sowie des Diebstahls mit Waffen gegen Unbekannt aufgenommen. Die S2 ist videoüberwacht. Eine Sicherung der Aufnahmen wurde veranlasst.

Redaktion