Zugbegleiter bei Kontrolle geschlagen

Von
mik/pol
Lesedauer:

Ein 22-Jähriger hat am Dienstagabend einen Zugbegleiter in einem ICE von Mainz nach Mannheim geschlagen. Nach Angaben der Polizei hatte der Zugbegleiter den Mann im Rahmen der Fahrscheinkontrolle angesprochen. Dieser konnte keinen gültigen Fahrschein vorlegen und versetzte dem Zugbegleiter daraufhin einen Schlag ins Gesicht. Der 28-Jährige trug eine Schwellung an der Lippe davon, konnte seinen Dienst jedoch fortsetzen.

Da sich der 22-jährige nicht ausweisen konnte, wurde er zur Identitätsfeststellung sowie für weitere polizeiliche Maßnahmen auf die Dienststelle verbracht. Dort stellten Beamte fest, dass sich der Afghane unerlaubt im Bundesgebiet aufhielt. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen und Rücksprache mit den zuständigen Stellen, wurde der 22-Jährige von der Dienststelle entlassen. Auf ihn kommen nach derzeitigem Stand der Ermittlungen nun Strafanzeigen wegen Körperverletzung, Erschleichen von Leistungen und unerlaubten Aufenthalt im Bundesgebiet zu.