Benefiz - Handballclub benennt Tribüne nach Krebsopfer Würdigung für Jamie

Von 
bjz
Lesedauer: 

Worms. Die Handballspielgemeinschaft (HSG) Worms würdigt den verstorbenen Wormser Jungen Jamie Neiß in besonderer Weise. Zum Start in die neue Saison hat sie die Zuschauertribüne in Jamie-Neiß-Tribüne umbenannt. Nach einer stillen Gedenkminute befestigten 350 Zuschauer in der Wormser Nikolaus-Doerr-Halle Aufkleber mit dem Schriftzug „#mitJamieImHerzen“ auf den Sitzen.

AdUnit urban-intext1

„Wir haben Jamie vom ersten Tag seiner Krankheit begleitet. Er war ja ein Handballer von uns“, sagt Florian Stenner, stellvertretender Vorsitzender der HSG. Es sei ein Herzensbedürfnis des Vereins gewesen, zum einen das Andenken an den kleinen Kämpfer hochzuhalten. Jamie Neiß war im Mai nach dreijährigem Kampf an Krebs gestorben. Die ganze Region hatte Anteil an seinem Schicksal genommen. Außerdem will die HSG mit der Aktion nachhaltig zu Stammzellspenden motivieren.

Nicht nur auf der Tribüne, sondern auch auf den neuen Trikots der Oberliga-Handballmannschaft prangt das Logo der Benefiz-Aktion. Der Hauptsponsor EWR hatte zugunsten des Wohltätigkeitsgedankens auf seinen Werbeaufdruck auf der Spielkleidung verzichtet. Der Erlös aus Eintrittsgeldern und Spenden zum Saisonauftakt geht auf Wunsch von Jamies Familie an die Kinderklinik des Wormser Klinikums. Das Geld soll zum Kauf eines mobilen Röntgengeräts dienen.