Polizei - Betrunkener flieht zwölf Kilometer lang vor Kontrolle Waghalsige Manöver

Von 
red
Lesedauer: 

Landau. Rund zwölf Kilometer hat eine Verfolgungsfahrt zwischen einem Auto und der Polizei gedauert. Wie die Polizei mitteilte, floh der Mann unter anderem wegen Alkoholkonsums am frühen Donnerstagmorgen vor einer Kontrolle.

AdUnit urban-intext1

Als die Beamten den 57-Jährigen aus der Verbandsgemeinde Edenkoben in Landau überprüfen wollten, gab der Mann Gas und beschleunigte seinen Wagen. Dabei erzielte er Geschwindigkeiten in der Stadt von bis zu 120 Stundenkilometern. Er ignorierte Stopp-Zeichen und geriet wiederholt auf die Gegenspur.

Mit einem Streifenwagen versuchte die Polizei, seine rasante Fahrt zu verlangsamen. Mit teils waghalsigen Manövern verhinderte dies der 57-Jährige und überholte. Nach rund zwölf Kilometern Fahrt stoppte der Mann sein Fahrzeug an der St. Anna-Kapelle in Burrweiler. Grund der Flucht waren Alkoholkonsum, fehlende Zulassung und Versicherung des Pkw. Die Beamten ermitteln noch, ob der Mann eine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Wegen seiner Fahrweise erwartet ihn eine Vielzahl an Strafanzeigen.