Virtueller Medien-Elternabend der Stadtbibliothek

Von 
red/stp
Lesedauer: 

Mannheim. Die Stadtbibliothek Mannheim veranstaltet den „Medien-Elternabend“ zum Thema „Digitale Lebenswelten – Chancen und Risiken“ virtuell: Die Abendveranstaltung wird am Mittwoch, 3. Februar, 19 bis 21 Uhr, mit dem Webkonferenz-Tool „BigBlueButton“ stattfinden. Eltern, Pädagogen sowie alle Interessierte können sich in virtuellen Räumen von Medienexperten über Medienerziehung und -nutzung informieren und beraten lassen. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.

AdUnit urban-intext1

Bildungsbürgermeister Dirk Grunert wird die Teilnehmer mit einer virtuellen Botschaft begrüßen. Er freue sich, dass die Stadt mit der Stadtbibliothek und allen teilnehmenden Kooperationspartnern auf ein kompetentes Team zurückgreifen könne, das die Eltern am Medien-Elternabend berät. Um 19 Uhr wird Fabian Bergwitz, Lehrer und Medienbeauftragter an der Dietrich-Bonhoeffer-Schule in Weinheim, mit seinem Vortrag „Wie mobile Endgeräte den Unterricht verändern – ein Einblick in ein Gymnasium der Region“ den Abend eröffnen.

Ab 20 Uhr werden auf dem virtuellen Themenbasar Medienexpertinnen zu Fragen der Medienerziehung beraten. Mit dabei sind der Chaos Computer Club Mannheim e.V., die Jugendförderung der Stadt Mannheim, klicksafe.de, das Referat Prävention des Polizeipräsidiums Mannheim, die PH Heidelberg, pro familia, das Stadtmedienzentrum sowie die Suchtberatungsstellen der Stadt, des Caritasverbandes und des Diakonischen Werks MA.

Informationen zur Teilnahme am virtuellen Medien-Elternabend finden sich auf der Homepage der Stadtbibliothek unter „Veranstaltungen“.

Mehr zum Thema

Link Alle Meldungen im Newsticker Rhein-Neckar

Mehr erfahren

Link Alle Meldungen im Newsticker Mannheim

Mehr erfahren