Verkehr - Mehrere schwere Kollisionen in der Region Tödlicher Unfall

Von 
sin
Lesedauer: 
Auf der A 659 ist am Montag ein Anhänger umgekippt. © Kreutzer

Rhein-Neckar. Bei einem schweren Verkehrsunfall ist ein 18-jähriger Autofahrer im Odenwald ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, war er mit seiner 16 Jahre alten Beifahrerin von Abtsteinach in Richtung Heiligkreuzsteinach unterwegs, als er die Kontrolle über seinen Wagen verlor, nach rechts von der Straße abkam und gegen einen Baum prallte. Danach habe sich das Auto mehrfach überschlagen und sei einen 20 Meter hohen Hang hinabgestürzt. Für den 18-Jährigen kam jede Hilfe zu spät. Seine Beifahrerin wurde mit schweren Verletzungen in eine Heidelberger Klinik gebracht.

Anhänger kippt um

AdUnit urban-intext1

Für Behinderungen hat am Montagvormittag ein Unfall auf der A 659 bei Viernheim gesorgt. Wie die Polizei mitteilte, war ein 24-jähriger Kastenwagen-Lenker von einem anderen Autofahrer dermaßen geschnitten worden, dass er ein Ausweichmanöver startete. Dabei habe er die Kontrolle über sein Gespann verloren, woraufhin der mit Sand beladene Anhänger umkippte. Bei der Unfallaufnahme stellte sich laut Behörden heraus, dass der 24-Jährige nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist und der Anhänger vermutlich überladen war. Vom Unfallverursacher fehlt jede Spur.

Weil er beim Abbiegen die Vorfahrt missachtet hat, ist ein 52-jähriger Autofahrer am Montagmorgen auf der B 45 bei Mauer (Rhein-Neckar-Kreis) mit einem Sattelzug zusammengestoßen. Der Unfallverursacher kam leicht verletzt ins Krankenhaus, den Schaden schätzen die Behörden auf mehr als 30 000 Euro.

Zu Verkehrsbeeinträchtigungen führte am Montag ein Unfall auf der B 10 bei Landau. Laut Behörden war die Bundesstraße wegen eines Zusammenstoßes zwischen einem Lkw und einem Pkw mehrere Stunden lang voll gesperrt. Die Umleitungsstrecken waren überlastet.