Corona-Regeln - Erfurt setzt auf Eigenverantwortung der Bürger / Vorsichtige Kritik aus Hessen Thüringen hebt Kontaktbeschränkungen auf

Von 
sin
Lesedauer: 
Menschen sitzen auf einer Bank im Stadtzentrum von Erfurt. © dpa

Ludwigshafen/Erfurt. In Thüringen müssen sich die Menschen ab diesem Samstag nicht mehr an Kontaktbeschränkungen halten. Die in dem Bundesland während der Corona-Pandemie eingeführten Kontaktbeschränkungen fallen weg. Eine entsprechende Verordnung beschloss das Kabinett am Dienstag in Erfurt. Es sei wichtig, dass sich „auch das private Lebensumfeld der Menschen soweit wie irgendwie möglich normalisieren soll“, sagte Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke) bei der Vorstellung der neuen Verordnung. Es wird lediglich noch empfohlen, sich nicht mit mehr als einem weiteren Haushalt oder zehn weiteren Menschen zu treffen.

AdUnit urban-intext1

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) reagierte zurückhaltend auf die Entscheidung des Nachbarbundeslandes. „Ob das klug und weise ist, das mag mal dahinstehen“, sagte Bouffier in Wiesbaden.

Im Rhein-Pfalz-Kreis und in Ludwigshafen sind unterdessen zu den vier bestätigten Corona-Infektionen an Schulen in Ludwigshafen, Dudenhofen und Fußgönheim keine weiteren Fälle hinzugekommen. Ein Schüler der Integrierten Gesamtschule Mutterstadt, der im Verdacht stand, an dem Virus erkrankt zu sein, wurde nach Angaben von Landrat Clemens Körner negativ getestet. Deshalb laufe der eingeschränkte Regelbetrieb an den vier betroffenen Schulen vorerst weiter. sin