Spatenstich für Therme - Dreyer: "Bedeutendes Infrastrukturprojekt"

Von 
dpa/lrs
Lesedauer: 

Bad Dürkheim. Mit einer rund 35 Millionen Euro teuren Therme will Bad Dürkheim ab 2023 mehr Wellness-Touristen anlocken und seinen Ruf als Kurstadt im Süden von Rheinland-Pfalz stärken.

AdUnit urban-intext1

Bürgermeister Christoph Glogger und Ministerpräsidentin Malu Dreyer (beide SPD) starteten den Bau am Mittwoch offiziell mit einem symbolischen Spatenstich. "Der Bau der neuen Therme ist ein bedeutendes Infrastrukturprojekt, von dem Bad Dürkheim und die gesamte Region profitieren werden", sagte Dreyer. Das Land leiste mit rund elf Millionen Euro eine starke Unterstützung.

Glogger sagte, mit der neuen Therme treffe Bad Dürkheim den Nerv der Zeit. Menschen suchten in der heutigen, sehr schnelllebigen Zeit nach Möglichkeiten, sich zu entschleunigen. "Das geht im Pfälzer Wald oder in der Gemeinschaft bei einem Glas Wein. Aber ganz besonders geht es zukünftig in unserer Therme", meinte der Bürgermeister.

Vorausgegangen war der Kommune zufolge eine mehr als 15 Jahre lange Diskussion über den Bau sowie ein Bürgerbeteiligungsverfahren mit zahlreichen Workshops und Fachforen im Jahr 2016. Spätestens an Weihnachten 2023 soll die neue Therme in Betrieb gehen.

AdUnit urban-intext2

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren

Ausgezeichneten Journalimus mit MM+ neu entdecken

MM+ neu entdecken

Nein, Danke